Auswärtsniederlage im Taubertal

Auswärtsniederlage im Taubertal

Kreisliga A Frauen: HSG Taubertal 2 – Neckarsulmer Sport-Union 3 26:23 (16:10)

Um die Mittagszeit machte man sich auf den weiteren Weg nach Bad Mergentheim zum vorletzten Auswärtsspiel in dieser Saison. Spielbeginn sollte um 15.45 Uhr sein. Dachte man … denn leider kam bis zum eigentlichen Spielbeginn kein Schiedsrichter. Mit über einer halben Stunden Verspätung und einem heimisch leitenden Schiedsrichter (vielen Dank an dieser Stelle) ging die Partie Erstplatzierter gegen Zweitplatzierter los.

Das Ziel war klar: die Punkte sollen wieder mit nach Hause genommen werden. So startete man konzentriert und voller Tatendrang in die Partie. Amelie Hummel markierte in der 3. Spielminute den ersten Treffer des Spiels sowie auch das erste der Sport-Union, ehe die Taubertalerinnen ausgleichen konnten. Durch ein erneutes Tor durch Amelie Hummel, welches von den Gastgaberinnen wieder egalisiert wurde, traf anschließend Lena Wagner zur letzten Führung im Spiel (2:3).

Anschließend schlichen sich zu viele Unkonzentriertheiten ins Spiel ein. Der Ball wollte nicht immer im Netz landen. So scheiterte man des öfteren an der Latte oder setze den Ball darüber. Beim Spielstand von 9:5 und nach 17 Spielminuten meldete Trainerin Claudia Denz Gesprächsbedarf an. Durch eine Manndeckung gegen Nika Engert (welche in der Partie insgesamt 11 Tore zu verzeichnen hatte) hoffte man sich, die Gastgeberinnen etwas aus dem Konzept bringen zu können. Hier schaffte es aber die ebenfalls 11x erfolgreiche Katharina Jendny immer wieder eine Lücke zu finden. Mit einem letzten Knaller, gesetzt von Kira Marquardt, ging es mit einem 16:10 in die Kabine. Hier war weiterhin die Devise: in der Abwehr arbeiten und vorne die Tore ins Netz bringen. Leider schaffte man es auch in der zweiten Halbzeit nicht, den Sechs-Tore-Rückstand zu besänftigen. Zwar stand die Abwehr wieder besser und die Manndeckung trug ab und an seine Früchte, jedoch konnte man bis zum Stand von 26:20 den Rückstand nicht mehr verkürzen. Gegen Ende wurde dann Spielmacherin der HSG Nika Engert etwas geschont, weswegen es der Neckarsulmer Sport-Union nochmals gelungen ist etwas Schadensbegrenzung zu betreiben. In der Abwehr konnte man souverän noch ein paar Angriffe der Gastgeberinnen unterbinden. Durch ein 7-m-Tor sowie zwei Tore von außen durch Larissa Eisele ging man und mit einer Drei-Tore-Niederlage von 26:23 vom Spielfeld.

Die letzten beiden Spiele bestreiten die Damen 3 am 04.03. um 16.30 Uhr in Bad Friedrichshall sowie das letzte und sogleich letzte Heimspiel am 11.03. 16.10 Uhr ebenfalls gegen Bad Friedrichshall.

HSG Taubertal 2:
Anja Zöller, Luise Schneider, Sophia Walter, Nele Paul, Katharina Brettschneider, Martina Binder, Patricia Hofmann, Tabea Brettschneider, Sandra Pfeufer (3), Claudia Schöninger (1), Katharina Jendny (11), Nika Engert (11/1), Annegret Armbruster, Maren Roth

Neckarsulmer Sport-Union 3:
Katja Steeb, Laura Dietz – Lena Wagner (2), Ursula Berthold (4), Sandra Hansen (2), Sandra Fischer (1), Samira Wöllner, Gina Fuchs, Amelie Hummel (2), Nadine Gruber, Larissa Eisele (5/3), Tamara Scholten, Tamara Müller (4/1), Kira Marquardt

Hinterlassen Sie einen Kommentar