Der Auftsieg ist perfekt! Neckarsulm überrennt Koblenz und spielt nächste Saison erstklassig

Der Auftsieg ist perfekt! Neckarsulm überrennt Koblenz und spielt nächste Saison erstklassig

Schon 10 Minuten vor Ende brachen auf der Bank und der Tribüne alle Dämme! Nach einer grandiosen Leistung im Heimspiel gegen die Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern steht die Ballei Kopf und feiert durch den 38:20-Sieg den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Nach einem unglaublichen Durchmarsch aus der fünften Liga greift Neckarsulm damit erstmals in der Vereinsgeschicht im deutschen Oberhaus an.

Die Sport-Union startete vor über 1200 Zuschauern furios und absolut entschlossen in das Spiel. Hinten war für die Vulkan-Ladies gegen eine starke NSU-Abwehr kaum ein Durchkommen und vorne netzten die Neckarsulmerinnen eiskalt ein. Durch zwei schnelle Gegenst0ßtore von Luisa Gerber zur frühen 4:0-Führung wurde bereits klar, dass der Aufstieg an diesem Abend unbedingt perfekt gemacht werden soll. Koblenz versuchte durch zwei Auszeiten von Trainer Caslav Dincic in das Spiel zu kommen, doch Neckarsulm spielte souverän weiter und ging bereits in der 18. Minute erstmals durch Lena Hoffmann und Hannah Breitinger mit 10 Toren in Führung. NSU-Coach Emir Hadzimuhamedovic gönnte daraufhin der angeschlagenen Maike Daniels und Lena Hoffmann ihre verdiente Pause. Und die eingewechselten Unionerinnen setzten den Lauf gekonnt fort. In Überzahl bauten Isi Tissekker und Alla Vojtiskova den Vorsprung weiter aus und so konnte Neckarsulm nach einer starken ersten Halbzeit mit 22:9 in die Kabine gehen.

Im zweiten Durchgang änderte sich das Bild nicht. Der Neckarsulmer Torhunger war noch lange nicht gestillt und Koblenz konnte dem NSU-Spiel weiterhin nur sehr wenig entgegensetzen. Von Minute zu Minute verwandelte sich die Ballei immer mehr zum Partytempel und die NSU-Fans feierten jedes Tor frenetisch. Zwischenzeitlich führte Neckarsulm dann gegen den Bundesliga-Absteiger sogar durch einen Doppelpack von Hannah Breitinger mit 20 Toren. Und als Isi Tissekker einen perfekten Kempa-Pass von Louisa Wolf verwandelte kannte der Jubel keine Grenzen mehr.

„Das heutige Spiel ist mit Sicherheit auch so hoch ausgefallen, weil Koblenz nicht wirklich mitgemacht hat. Aber das ist uns heute völlig egal. Wir sind in diesem Jahr die beste Mannschaft in der Liga und die Mädels haben das einfach genial gemacht. Das ist das Einzige, was zählt.“, sagte Emir Hadzimuhamedovic.

Die letzten Minuten feierte die Mannschaft auf der Bank bereits ausgelassen den Aufstieg und nach 60 Minuten wurde die Party dann mit einigen Sekt- und Bierduschen auf dem Spielfeld fortgesetzt. Auf der anschließenden Sponsorenveranstaltung wurde gemeinsam mit den Sponsoren, Helfern und Freunden bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Und nächste Woche soll die erfolgreiche Saison mit dem Gewinn der Meisterschaft in Zwickau gekrönt werden.

„Dieses Spiel war einfach der Hammer! Von Anfang an haben wir gezeigt, dass wir heute diesen Sieg feiern wollen und damit auch den Aufstieg in die erste Liga. Wir können jetzt einfach nur noch feiern und nicht nur den heutigen Tag, sondern die ganze Saison genießen“, so die überglückliche Hannah Breitinger im Interview mit dem Stimme-Redakteur Dominik Knobloch.

Neckarsulmer Sport-Union:
Herrmann, Rüttinger (beide im Tor) – Kalmbach (3), Hoffmann (3), Wolf (2), Breitinger (7/1), Gerber (6), Fischer (1), Kaufmann (2), Tissekker (4/1), Daniels (2), Ineichen (4), Vojtiskova (4)

Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern:
Zec, Gerken, Grob (alle im Tor) – Schmidt, Sabljak (5), Varga (1), Laszlo, Hradilova (1), Einarsdottir, Odrowska (1), Adamkova (1), Ringleb (9/2), Kundija, Stockhammer (2)

Siebenmeter: Neckarsulm 2/2 – Koblenz 3/2

Zeitstrafen: Neckarsulm 4 – Koblenz 4

Zuschauer: 1260

Hinterlassen Sie einen Kommentar