Derbysieg und Klassenerhalt – Erneut starke Sport-Union schlägt Remshalden und sichert damit die Viertklassigkeit

Derbysieg und Klassenerhalt – Erneut starke Sport-Union schlägt Remshalden und sichert damit die Viertklassigkeit

Baden-Württemberg Oberliga: Neckarsulmer Sport-Union – SV Remshalden 30:23 (17:12) [cs]

Als der Schlusspfiff in der Neckarsulmer Pichterichhalle ertönte war der Jubel angesichts des überzeugenden und auch in der Höhe durchaus verdienten Sieges gegen den SV Remshalden groß. Doch vom Klassenerhalt war noch nicht die Rede. Erst nach dem Durchsickern des Sieges des TSB Schwäbisch Gmünd gegen Viernheim und einigem Nachrechnen war klar: die Sport-Union bleibt in der Baden-Württemberg-Oberliga, denn bei noch drei ausbleibenden Partien und den gewonnenen direkten Vergleichen gegen Gmünd und Lauterstein reichen die 6 Punkte Vorsprung. Denn: maximal 5 Absteiger wird es aus der BWOL geben und die Neckarsulmer haben Platz 11 von 16 sicher.

Doch nun zum Spiel: Die Hausherren begannen stark und führten in der 6. Minute durch die beiden Doppeltorschützen Henning Tittel und Felix Trumpp bereits 4:1. Die Abwehr stand und im Angriff schaffte man es immer wieder eigene Treffer zu erzielen. So setzte man sich über 10:5 (15. Minute) auf 17:11 kurz vor der Pause ab, als Youngster Niklas Brake den Ball im Tor versenkte. Lukas Hartenstein verkürzte noch einmal auf 17:12 und aus dem letzten Angriff konnten die Mannen von Peter Baumann keinen Profit mehr schlagen. So wurde mit einem 5-Tore-Vorsprung die Seiten gewechselt.

Nach der Pause brauchten beide Mannschaften einige Momente um wieder ins Spiel zu kommen. Erst in der 34. Minute das erste Tor des zweiten Durchgangs für die Sport-Union durch Benjamin Schreider. Kapitän Tittel legte einen Doppelpack drauf und nach einem parierten Strafwurf durch NSU-Schlussmann Max Kerner sorgte Felix Trumpp mit dem 21:12 bereits für die Entscheidung. Auch wenn die Gäste jetzt alles versuchten, bis hin zur offenen Manndeckung, die Sport-Union verwaltete den Vorsprung und feierte am Ende nicht nur ein ungefährdetes 30:23 und die nächsten beiden Punkte, sondern nach einigem Zögern auch den Klassenerhalt.

Nächste Woche Sonntag dann das „große“ Derby. In der Weibertreuhalle trifft die Sport-Union auf den TSV Weinsberg. Dann mit der Gewissheit, dass es auch in der kommenden Saison zwei Spiele gegen die Kernerstädter geben wird.

NSU Neckarsulm: Michael Bognar und Maximilian Kerner (beide Tor), Fabian Göppele (2), Benedikt Baumann, Felix Trumpp (6), Niklas Brake (1), Jan Schenk, Moritz Kerner, Benjamin Schreider (4), Kevin Matschke, Henning Tittel (8), Felix Hofacker (4), Sandro Gohly, Robin Mahl (5).

Hinterlassen Sie einen Kommentar