Deutliche Niederlage im Hessischen

Deutliche Niederlage im Hessischen

Baden-Württemberg Oberliga Männer: TSV Viernheim – Neckarsulmer Sport-Union  38:30  (23:16) [jok]

Beim Mitaufsteiger in die 4. Liga gab es für die Neckarsulmer nichts zu holen. Zu sehr war das Abwehrzentrum, sonst das Paradestück der Gäste durch den Ausfall von Felix Trumpp sowie Benjamin Schreider geschwächt.

In der ersten Viertelstunde boten die NSUer in einem tempo- und torreichen Spiel auf Augenhöhe mit. Borchardt, Baumann und Göppele ließen es im Viernheimer Netz kräftig zappeln. Aber auch die Gastgeber blieben dem nichts schuldig und kamen insbesondere über deren Kreisläufer Geisler sowie dem pfeilschnellen Rückraumer König zu Erfolgen. Bereits in der 15. Spielminute hatte NSU-Coach Peter Baumann Redebedarf, denn die Defensive bekam keinen rechten Zugriff auf die TSV-Angreifer. Das wollte sich jedoch nicht ändern lassen. Die Viernheimer, auch unterstützt von Ihrem Publikum, bekamen zunehmend Rückenwind und vergrößerten die Tordistanz. Keine Frage, die Motorenstädter ließen die Flügel nicht hängen und kämpften – aber es reichte nicht. Bis zum Pausentee war der Vorsprung auf 7 Tore angewachsen und es drohte ein Waterloo an der Bergstraße.

In der zweiten Spielhälfte gelang es der Union, den Negativtrend abzuschwächen – zumindest bis zur 50 Spielminute. Die NSU-Defensive stand nun besser, vor allem agierte sie aggressiver. In der Folge verringerte sich der Vorsprung, ohne jedoch die Hessen in Gefahr zu bringen. Youngster Niklas Brake warf den in der Abwehr eroberte Ball erfolgreich in das verwaiste Tor, kurz darauf tankte er durch die Abwehrreihe und erzielte in der 49. Spielminute das 30:26. Das war´s dann aber mit der NSUer Herrlichkeit. Die Hausherren kontrollierten das Spiel und ließen nun die Gäste deutlich hinter sich.

TSV Viernheim: Patrick Koch – Dennis Hoffmann (Tor), Philipp Bernhardt, Kevin Welte (2), Joshua Brahm (2), Marvin Wachter (2), Dominik Seib (3), Philipp Gunst (3), Sven Walther (1), Jannik Geisler (9), Jan Wilner, Holger Huber (6), Marcel Koch, Marcel König (10)

NSU Neckarsulm: Max Kerner – Michael Bognar (Tor); Clemens Borchardt (9/2), Lucas Lochbihler, Fabian Göppele (4), Benedikt Baumann (5), Jan Schenk (1), Moritz Kerner, Kevin Matschke (1), Henning Tittel (3), Felix Hofacker (1), Sando Gohly (2), Robin Mahrl (2), Niklas Brake (2)

Schiedsrichter: Famood Riazi, Markus Winkelmann (beide TUS Steisslingen)

Strafwürfe: TSV (3/3), NSU (2/2)

Zeitstrafen: TSV – 3; NSU – 2

5-Min-Ticker: 4:3 – 9:6 – 12:9 – 16:12 – 19:14 – 23:16; 26:19 – 28:22 – 29:24 – 31:27 – 33:27 – 38:30

Hinterlassen Sie einen Kommentar