Die Neckarsulmer Sport-Union und Linda Mack gehen getrennt in die kommende Spielzeit

Die Neckarsulmer Sport-Union und Linda Mack gehen getrennt in die kommende Spielzeit

Linda Mack hat die Option in ihrem Vertrag gezogen und wird nach einem Jahr in Neckarsulm zur kommenden Saison eine neue Herausforderung suchen. Wo die 26-jährige Linkshänderin zukünftig spielen wird, steht aktuell allerdings noch nicht fest.

Mack wechselte im vergangenen Sommer von ihrem Heimatverein SG BBM Bietigheim in das Unterland, verletzte sich aber bereits in der Vorbereitung bei einem Turnier in Ludwigsburg und verpasste dadurch den Saisonstart. Nach der Schwangerschaft von Alla Vojtiskova bekam sie auf der rechten Rückraumposition Unterstützung von Mia Møldrup und spielte mit Luisa Gerber zusätzlich auf Rechtsaußen. Anfang des Jahres kam Mack besser in Fahrt, verletzte sich allerdings zuletzt beim Auswärtsspiel in Bensheim an ihrem rechten Knie. Gegen Ende der Partie musste sie verletzt vom Feld und wurde inzwischen am gerissenen Innenmeniskus operiert.

„Ich bin bereits wieder gut zu Fuß unterwegs und es geht mir den Umständen entsprechend sehr gut. Bei der Operation wurde nun der kaputte Teil im Meniskus entfernt, weshalb die Reha deutlich schneller ablaufen kann.“, sagte Mack zu ihrer Verletzung. Ob sie noch einmal im Trikot der Sport-Union steht aktuell noch nicht fest. „Für mich hat es hier leider einfach sportlich nicht zu 100% gepasst, weshalb ich meine Option im Vertrag gezogen habe. Ich möchte mich nach dem Jahr in Neckarsulm noch einmal anderweitig orientieren und muss noch schauen, wo es mich hinverschlägt.“, so Mack weiter.

„Wir verstehen und respektieren die Entscheidung von Linda. Die aktuelle Saison ist leider nicht so verlaufen, wie wir es uns vorgestellt haben. Auf ihrem weiteren sportlichen Weg wünschen wir Linda alles Gute und hoffen, dass sie uns in den letzten Spielen, in der personell prekären Situation, unterstützen kann.“, erklärte Emir Hadzimuhamedovic zum bevorstehenden Abgang von Linda Mack.

Hinterlassen Sie einen Kommentar