Ein weiterer Sieg für den Klassenerhalt

Ein weiterer Sieg für den Klassenerhalt

Landesliga Männer: Neckarsulmer Sport-Union 2 – TV Großbottwar 26:18 (16:11) [go]

Spannend geht es in diesen Wochen in der unteren Tabellenhälfte der Landesliga zu. Lediglich 4 Punkte trennen Platz 6 bis 13. Dahinter auf dem letzten Platz abgeschlagen der TV Mosbach, der als erster Absteiger feststeht, aber wie an diesem Wochenende gegen Ossweil bewiesen, das Zünglein an der Waage sein könnte. Die Plätze 12 bis 14 steigen direkt in die Bezirksligen ab – eine Abstiegs-Relegation gibt es nicht und somit bildet Platz 11 das rettende Ufer für die abstiegsbedrohten Teams.

Nun zur Partie der Neckarsulmer Reserve gegen den TV Großbottwar. Das Hinspiel beim Aufsteiger verloren die Blau-Weißen in der Hinrunde 22:27. Doch den positiven Trend der letzten Wochen im Gemüt und der Bedeutung dieses Spiels im Sinn, sind die Männer um Trainer Orciari motiviert und selbstbewusst auf die Platte. Mit J. Schenk gelang den Hausherren der erste Treffer, aber in den kommenden acht Minuten hatten die Gäste immer wieder in Vorteil auf ihrer Seite. Unheimlich schnell und druckvoll kamen sie aus der eigenen Hälfte und hatten mit D. Brosi ihren stärksten Akteur und besten Torschützen an diesem Tag. Dann gestaltete sich die Partie enger und die Mannschaften spielten sich von Ausgleich zu Ausgleich, ehe C. Joost mit einem Doppelschlag die erste 2-Tore-Führung für die Gastgeber herstellte. Doch so richtig rund lief es noch nicht: die 5:1-Abwehr der Gäste ließ das Neckarsulmer Angriffsspiel immer wieder ins Stocken geraten. In der eigenen Abwehr waren die Verteidiger oft zur Stelle, aber nicht konsequent genug beim Zugriff. Mit einer Auszeit sollten diese Mängel abgestellt werden – und es schien zu helfen. In den folgenden Minuten erhöhten die Hausherren den Vorsprung auf 14:10 und selbst in der anschließenden doppelten Unterzahl traf J. Schenk zur ersten 5-Tore-Führung.Kurz danach wurden beim Stand von 16:11 die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfe starteten die Gäste gleich mit einem Tor, doch im weiteren Verlauf sollten die Neckarsulmer – vor allem in der Abwehr – noch einen drauf legen. Sehr beweglich und konsequent zeigte sich der Innenblock der Hausherren und brachte die spielstarken Gäste zur Verzweiflung. Würfe, die den Weg dennoch an der Abwehr vorbei gefunden haben, wurden von einem immer stärker werdenden M. Gola im Tor entschärft. Als dickes Ausrufezeichen an seine Gegner, hielt er auch noch beide ihrer 7m-Würfen. In den letzten Minuten gaben die Gastgeber weiter Gas. Ein Doppeltreffer von C. Borchardt und ein Anspiel seinerseits an den gut aufgelegten K. Weippert am Kreis, der dadurch zur 24:17 Führung traf, brachten die Vorentscheidung. Zwei weitere Treffer von M. Nicolai hielten die Tordifferenz, um den direkten Vergleich aus Hin- und Rückspiel auch noch zu gewinnen. Am Ende freuten sich die Neckarsulmer völlig verdient über einen 26:18 Erfolg, der vor allem auf ihre mannschaftliche Geschlossenheit zurückzuführen ist.

Alles in allem, ein verdienter Sieg gegen einen spielstarken Gegner, der, betrachtet man den Spielverlauf, in dieser Höhe vielleicht zu hoch ausgefallen ist.

Es stehen noch fünf Partien aus, die Neckarsulmer rangieren im Moment auf Platz 7, mit nur 3 Punkten Vorsprung auf den sicheren Platz 11. Am kommenden Spieltag gastieren die Blau-Weißen beim punktgleichen Tabellennachbarn TSV Schmiden 2. Mit einem Sieg in diesem Spiel sollte das Thema Klassenerhalt vollends vom Tisch sein.

Es spielten:

NSU2: Gola und Greiner im Tor, Baumann (1), Lehmann, Nicolai (3), Jochim, Joost (2), Weippert (5), Borchardt (5), Müller (1), Kaufmann (1), Ungermann, Feirabend (4/4), Schenk (4)

TV Großbottwar Schützen: Siegler (3), Gerger (2), Brosi (8), Müller (1), Eitel (2), Pitschmann (1), Barz (1)

Hinterlassen Sie einen Kommentar