Erste Auswärtsfahrt der Sport-Union führt zum Thüringer HC

Erste Auswärtsfahrt der Sport-Union führt zum Thüringer HC

Viel Zeit zum Nachdenken gab es für die Handballerinnen der Neckarsulmer Sport-Union nach der Niederlage zuhause gegen die HSG Blomberg-Lippe nicht. Bereits drei Tage nach dem Heimspiel trifft die NSU am kommenden Samstag um 18:00 Uhr auswärts auf den Thüringer HC.

In der vergangenen Saison musste sich der THC nach sechs Meisterschaften in Folge erstmals der SG BBM Bietigheim im Meisterschaftsrennen der Handball Bundesliga Frauen (HBF) geschlagen geben. Zu der ohnehin schon starken Mannschaft gesellten sich im Sommer nun auch noch sechs weitere Spielerinnen hinzu, die den Kader des Thüringer HC noch einmal deutlich verstärkt haben. Prominentester Neuzugang ist in diesem Jahr mit Sicherheit Nationalspielerin Anne Hubinger, die sich in den ersten Spielen im neuen Trikot auch gleich als Top-Torschützin bewiesen hat. Mit ihr sind vom HC Leipzig außerdem noch Saskia Lang und Alexandra Mazzucco zum THC gewechselt.

Mit der erfolgreichen Champions League-Qualifikation und zwei Siegen in der HBF gegen Göppingen und Oldenburg feierte der THC einen Start nach Maß in die neue Saison. Unterschätzen wird der THC die Sport-Union vor dem kommenden Spiel laut Aussage von Trainer Herbert Müller auf der Vereinshomepage allerdings nicht. In den vergangenen Spielen zeigte sich Neckarsulm gegen den Thüringer HC von der starken Seite, konnte den THC zweimal ärgern und kann in Bad Langensalza als klarer Außenseiter aufspielen. Den Druck, das Spiel unbedingt gewinnen zu müssen, liegt am Samstagabend definitiv nicht auf Neckarsulmer Seite.

„Das sind schon von Anfang an die Spiele, in denen wir als Mannschaft nichts zu verlieren haben. Ich finde, wir haben gegen Metzingen gezeigt, dass wir phasenweise gut mithalten können. Der THC und etwas später dann auch Metzingen und Bietigheim sind absolute Ausnahmemannschaften, die auf einem anderen Level spielen und zu den drei besten Mannschaften in Deutschland zählen. Wir müssen nach Blomberg gemeinsam die erste Halbzeit aufarbeiten, wieder in Spur kommen und das Spiel dann auch abhaken.“, blickt Emir Hadzimuhamedovic auf die anstehende Auswärtsaufgabe voraus.

Das Spiel im Livestream anschauen

Der Gegner im Portrait
Thüringer HC

Größte Erfolge: 6x Deutscher Meister (2011-2016), Platz 5 Champions League, 2x DHB-Pokalsieger (2011 und 2013)

Heimspielstätte: Salza-Halle (Kapazität: 1.100 Zuschauer)

Neuzugänge: Anne Hubinger, Saskia Lang, Alexandra Mazzucco (alle HC Leipzig), Josefine Huber, Gordana Mitrovic (beide HSG Blomberg-Lippe), Nina Schilk (TSV Bayer 04 Leverkusen), Tyra Bessert, Antonia Westland, Julia Redder (alle eigener Nachwuchs)

Aktuelle Platzierung: 3. Platz (4:0 Punkte)

Topscorer: Iveta Luzumova (20/6), Anne Hubinger (20/7)

Letzte Ergebnisse: 34:27 @ Oldenburg, 30:24 vs. Göppingen

Hinterlassen Sie einen Kommentar