Glück im Unglück: Keine schwerwiegende Verletzung bei Linda Mack

Glück im Unglück: Keine schwerwiegende Verletzung bei Linda Mack

Am vergangenen Wochenende verletzte sich Neckarsulms Linkshänderin Linda Mack beim Lotto Cup in Ludwigsburg gleich im ersten Spiel unglücklich. Im Angriff verdrehte sie sich unglücklich den Fuß und musste unter großen Schmerzen das Turnierwochenende frühzeitig beenden. Nach der notwendigen Untersuchung steht nun fest, dass die 25-Jährige Glück im Unglück hatte und schon nächste Woche wieder in das Training einsteigen will. „Wenn alles optimal läuft, kann Linda am Montag wieder bei uns mittrainieren und wir hoffen dadurch, dass sie auch im ersten Ligaspiel gegen Metzingen schon wieder für uns auf der Platte steht.“, sagte NSU-Trainer Emir Hadzimuhamedovic erleichtert.

Bei der Aktion wurden glücklicherweise nur die Bänder in Mitleidenschaft gezogen worden und es ist nichts gebrochen. Jetzt muss sich Mack noch ein paar Tage gedulden und schauen, wie der Heilungsprozess verläuft. „Mir geht es eigentlich ganz gut und es wird bereits jeden Tag besser. Nach der Röntgenaufnahme war ich sehr erleichtert, dass nichts gebrochen ist. Wir müssen jetzt schauen, dass ich diese Woche mit dem Laufen anfange und dann hoffentlich nächste Woche normal trainieren kann, damit ich zum Spiel gegen Metzingen fit bin.“, sagte Linda Mack.

Hinterlassen Sie einen Kommentar