Göppele erlöst Sport-Union mit elf Treffern – Neckarsulm belohnt sich zum Ende der englischen Woche für gute Leistung mit zwei Punkten

Göppele erlöst Sport-Union mit elf Treffern – Neckarsulm belohnt sich zum Ende der englischen Woche für gute Leistung mit zwei Punkten

Baden-Württemberg Oberliga: NSU Neckarsulm – TuS Steißlingen 31:27 (13:12) [cs]

Drei Spiele innerhalb von acht Tagen standen für die Oberliga-Männer der Neckarsulmer Sport-Union zuletzt auf dem Programm. Nach einer guten Leistung zuhause gegen Willstätt setzte es eine deutliche Niederlage beim starken TVS Baden-Baden und so war die Mannschaft von Peter Baumann hoch motiviert zum Abschluss der englischen Woche beim Heimspiel gegen den TuS Steißlingen die nächsten Punkte im Abstiegskampf einzufahren und sich endlich für die letzten überzeugenden Heimspiele auch mit etwas Zählbarem zu belohnen.

Den leicht besseren Start erwischten allerdings die südbadischen Gäste: Maurice Wildöer verwandelte den ersten Strafwurf, der 0:1-Rückstand wurde allerdings sofort egalisiert. Fabian Göppele netzte sehenswert mit seinem ersten von elf Treffern und legte damit den Grundstein. Bis zum 7:7 in der 17. Minute lagen die Steißlinger immer mit einem Tor in Front, hauptsächlich durch den bereits erwähnten Wildöer, der fünf der ersten sieben Gästetreffer erzielte. In der 20. Minute und in Überzahl traf Göppele dann zur ersten Führung der Blau-Weißen. Diesen Vorsprung verteidigten die Hausherren bis zum Seitenwechsel.

Auch die Eröffnung des zweiten Durchgangs war dem überragenden Mann des Abends vorbehalten: Fabian Göppele netzte erneut und Sandro Gohly legte im Gegenstoß nach. Die Unzufriedenheit bei den Gästen nahm sichtlich zu. Auch mit immer wieder wechselnde Abwehrformationen fanden sie keinen Zugriff gegen den agilen Neckarsulmer Angriff und scheiterten jetzt immer auch wieder am vor allem in der zweiten Halbzeit glänzend aufgelegten Michael Bognar im Tor der Sport-Union. Unter anderem bei einem 7-Meter-Stafwurf von Maurice Wildöer in der 42. Minute blieb Bognar der Sieger. Spätestens als Linkshänder Göppele dann abgedrängt auf beinahe Linksaußen den Ball in der 47. Minute zum 23:19 unter tosendem Beifall der zahlreichen und lautstarken Neckarsulmer Zuschauer im Tor der Gäste versenkte, war die Sport-Union auf der Siegerstraße. Mit der Routine des Kapitäns Henning Tittel, der krankheitsbedingt nur begrenzt eingesetzt werden konnte, seinem nicht weniger abgezockten Kreiskollegen Felix Hofacker sowie einem treffsicheren Felix Trumpp setzte man sich auf 30:24 ab. Sandro Gohly markierte in der 58. Minute den letzten Treffer zum 31:24 für die Sport-Union. Da störte es auch keinen mehr, dass die Gäste mit drei Treffern in Folge noch das Ergebnis ein wenig angenehmer gestalten konnten.

Damit belohnte sich die Mannschaft von Peter Baumann nach sechs Spielen ohne Punktgewinn trotz oft guter Leistung endlich mit den nächsten beiden Punkten gegen den Mitaufsteiger. Bereits am kommenden Wochenende reist man dann zum nächsten Mitaufsteiger: Der SV Remshalden ist der Sport-Union gut bekannt, spielte man doch in den Jahren zuvor immer in der Württembergliga gegen Gelb-blauen. Anpfiff in der Stegwiesenhalle ist am Sonntag, den 12.11.2017 um 17:00 Uhr.

Neckarsulmer Sport-Union: Michael Bognar, Max Kerner (beide Tor), Clemens Borchardt (5/1), Lucas Lochbihler. Fabian Göppele (11), Benedikt Baumann (2), Felix Trumpp (3), Jan Schenk, Moritz Kerner, Kevin Matschke, Henning Tittel (3), Felix Hofacker (2), Sandro Gohly (5)

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar