JSG Neckar-Kocher qualifiziert sich mit vier Teams

JSG Neckar-Kocher qualifiziert sich mit vier Teams

Mit den Spielen der männlichen C-Jugend am vergangenen Sonntag in Wangen/Allg., hat die JSG Neckar-Kocher die Qualifikationsrunden zu den HVW Ligen abgeschlossen.

Den besten Eindruck hinterließ hierbei die neuformierte B-Jugend der Jungs, welche in der ersten Runde mit drei Siegen sofort das Ziel Württembergliga erreichte. Hier zeigt sich  die Aufbauarbeit von Trainer Hagen Leibfried sehr positiv auszuwirken. Mit Melanie Knipfer und Jonas Kaufmann im Team betreut er auch den nächst älteren Jahrgang. Dieser nur benötigte bei der  männlichen A-Jugend auch nur eine Qualifikationsrunde, mit nur einer Niederlage und zwei Siegen im Gepäck.

Die ehemalige württembergischen C-Jugend Meister des Jahres 2012/13, sollten in ihrem letzten Jahr in Jugendbereich wieder eine gute Rolle spielen. Die jetzt 18-jährigen Spieler haben bereits Einsätze im Erwachsenenbereich absolviert und gehören zu den Hoffnungsträgern ihrer Stammvereine.

Die eingangs erwähnte C-Jugend von Christian Forelle musste bis zum glücklichen Ende noch einmal nachsitzen und hatte sich in dieser Altersklasse der größten Konkurrenz auf Verbandsebene zu erwehren. Für die Jungs war die Fahrt ins Allgäu mit einer Übernachtung in der JUHE Lindau eine tolles Erlebnis. Die zahlreiche Unterstützung der Elternschaft tat ein übriges zum Erfolg dazu. Als Lohn gab es einen Startplatz in der Verbandsliga, in welcher man sich in der kommenden Hallenrunde dann weiterqualifizieren kann.

Nach der entgangenen Endrunde zur deutschen B-Jugendmeisterschaft im Mai, auf welche man trotz der gesicherten Teilnahme durch Platz 2  in der BWOL auf Grund vieler Verletzungen verzichtete, ging es nun in der A-Jugend in die kombinierte Bundesliga/ BWOL Quali. Bei diesem Qualimarathon  zeigte sich der Sprung in den Juniorinnenbereich der Jugend A als anspruchsvoll. Zu Beginn konnte man gegen die als Auswahlteams antretende Vereine  noch mithalten, am Ende reichten die gezeigten Leistungen nicht für die  Oberliga.  Das hoch talentierte Team kann sich jetzt über die  Württembergliga auf die kommenden  Anforderungen vorbereiten. Die jungen Frauen sind auch teilweise in der zweiten Mannschaft der NSU am Start und werden dort beim Landesligaaufsteiger  mit großem Elan und Einsatz mitwirken.

Insgesamt ein erfreuliches Ergebnis für die Spielgemeinschaft aus Degmarn/Oedheim und Neckarsulm. Erstmalig hat man sich  im männlichen Bereich in allen Jugendklassen qualifizieren können.

Die Entwicklung in Jugendbereich geht rasant vor sich. Einige der arrivierten Handballvereine im Süden haben ganze Auswahlmannschaften der Bezirke zur Jugendteams geformt und führen mit ambitionierter Arbeit diese zu immer höheren Niveau heran. Eine Entwicklung der man sich auch im Bezirk Heilbronn –Franken stellen werden muss.

Hinterlassen Sie einen Kommentar