Junge Neckarsulmer gegen erfahrene Mundelsheimer ohne Chance

Junge Neckarsulmer gegen erfahrene Mundelsheimer ohne Chance

Landesliga Männer: Neckarsulmer Sport-Union 2 – TV Mundelsheim 20:32 (11:17) [ab]

Die Enttäuschung war den Mannen von Coach Gilles Orciari nach dem verpatzten Heimautritt gegen Mundelsheim ins Gesicht geschrieben. Mit 20:32 musste man sich den „Käsberg Dynamites“ geschlagen geben und das auch in dieser Höhe völlig verdient.

Trotz zahlreicher Ausfälle hatte man sich nach zuletzt 2 Heimsiegen etwas gegen den Ligaprimus aus Mundelsheim ausgerechnet. Doch die leisen Hoffnungen wurden schnell, allen voran durch den agilen Andreas Bender, im Keim erstickt und Gilles Orciari musste bereits nach 10 Minuten beim Stand von 3:7 zur grünen Karte greifen. Beim 7:14 weitere 10 Minuten später schien der Zug für zu passive Neckarsulmer abgefahren. Weder in Abwehr, noch im Angriff bekam man Zugriff.

Angeführt durch den bärenstarken Tobias Greiner im Tor kamen Paul Feirabend, Felix Hofacker und Maurice Nicolai zu 3 Toren in Folge und das 10:14 ließ die zahlreichen Zuschauer in der Pichterichhalle in der 25. Minute nochmals aufhorchen. Doch der erfahrene Württembergliga-Absteiger um den wurfgewaltigen Phillip Tschürtz zeigte seine Klasse und zog bis zur Pause mit 11:17 davon.

Zu allem Überfluss verletzte sich der zuletzt so starke Georg Holoch bei seinem ersten Treffer schwer am Knie. Auch von dieser Stelle nochmals gute Besserung!

Nach der Halbzeit zeigte sich das Spiel von seiner gewohnten Seite. Zwar kamen die Audi-Städter hochmotiviert aus der Kabine, doch in der Abwehr bekam man die Hände nicht mehr an seine Gegenspieler und im Angriff fehlte die letzte Überzeugung gegen die bewegliche Deckung der Mundelsheimer. Beim 15:25 in der 45. Minute durch den bereits erwähnten Andreas Bender war zum ersten Mal der 10 Tore Vorsprung erreicht. Schöne Einzelleistungen wie die von Lennard Schwidurski zum 15:24 blieben die Seltenheit.

So kam es über den Spielstand von 16:30 in Minute 52 noch zu einem glimpflichen 20:32 aus Unterländer Sicht, bei dem Felix Hofacker mit 4 Treffern der beste Feldtorschütze seines Teams war und Tobias Greiner eine noch deutlichere Niederlage durch zahlreiche Paraden verhinderte.

Nun findet man sich mit 4:8 Punkten am Ende der Tabelle wieder. Nichtsdestotrotz holte man aus den Duellen gegen die beiden Absteiger (Flein, Mundelsheim) immerhin 2 Punkte. Also kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken, denn schon beim nächsten Auswärtsspiel in Bönnigheim kann man mit einem Sieg den Haussegen gerade rücken.

Für die NSU spielten: Bartelmann – Greiner(im Tor); Hofacker(4) – Lehmann – Jochim – Joost(2) – Joshua Kaufmann – Lennard Schwidurski(1) – Holoch(1) – Müller(2) – Walter – Nicolai(2) – Jonas Kaufmann(2) – Feirabend(6/4)

Beste Torschützen TVM: Bender(8) – Tschürtz(5)

Zeitstrafen: 4 – 2

Siebenmeter: 5/4 – 3/2

Spielfilm: 4:7 – 7:14 – 11:17 Pause 14:22 – 16:29 – 20:32

Zuschauer: 127

 

Nächtes Spiel: TSV Bönnigheim : NSU Neckarsulm 2, Dienstag 31.10.2017, 16:45 Uhr
Sporthalle 1 Bönnigheim, Schulstraße, 74357 Bönnigheim

Hinterlassen Sie einen Kommentar