Keine Punkte zum Saisonabschluss – Sport-Union verspielt 4-Tore-Führung und unterliegt in Weilstetten

Keine Punkte zum Saisonabschluss – Sport-Union verspielt 4-Tore-Führung und unterliegt in Weilstetten

Baden-Württemberg Oberliga: TV Weilstetten – Neckarsulmer Sport-Union 31:28 (12:13) [cs]

So wirklich Spannung lag vor dem letzten Saisonspiel für beide Mannschaften nicht mehr in der Luft. Der Klassenerhalt war längst in trockenen Tüchern und nach oben ging für beide nichts mehr. Trotzdem entwickelte sich zwischen dem gastgebenden TV Weilstetten und der Neckarsulmer Sport-Union vor allem in der ersten Halbzeit ein gefälliges Spiel. Bereits im ersten Angriff netzte Robin Mahl trotz eines harten Einsteigens von Michael Witt. Somit 0:1 für die Sport-Union und 2 Minuten Überzahl. Im weiteren Spielverlauf hätte man sich bei einigen harten Aktionen beider Mannschaften ein ähnlich konsequentes Durchgreifen der beiden Unparteiischen gewünscht, die allerdings auch irgendwie schon in der Sommerpause waren und so ihre Linie nicht durchzogen.
In den ersten Minuten waren es der bereits erwähnte Mahl und Sandro Gohly, die die Sport-Union auf Kurs hielten. Erst beim 7:6 durch Felix Trumpp in der 19. Spielminute konnte sich der dritte NSU-Schütze in die Torschützenliste eintragen. Jetzt wurde auch Felix Hofacker immer stärker und zeigte, wieso die NSU trotz des Karriereendes von Henning Tittel in der kommenden Saison am Kreis keine externe Neuverpflichtung tätigen wird. Mit 8 Toren war er am Ende der erfolgreichste Werfer des Abends und sorgte immer wieder für Unruhe in der Deckung der Hausherren.
Apropos Unruhe: Wenige Sekunden vor der Pause prallte ein Ball vom Torhüter des TV Weilstetten in Richtung Feld. Im Moment der Berührung durch einen Neckarsulmer Spieler legte der Heim-Trainer die Auszeitkarte und der Zeitnehmer unterbrach das Spiel. Nach einigen Augenblicken Diskussion und unter gellendem Pfeifkonzert der heißblütigen Heimfans entschieden die Unparteiischen auf Strafwurf für Neckarsulm. Regeltechnisch absolut korrekt. Robin Mahl verwandelte vier Sekunden vor der Halbzeitsirene und so wurden die Seiten beim Stand von 12:13 gewechselt.

Die zweite Halbzeit begann gut für die Gäste. Bis zur 43. Minute konnte man sich auf 19:23 absetzen und war eigentlich schon auf der Siegerstraße. Die Hausherren, angetrieben von ihren Fans, starteten jedoch einen 7:1-Lauf, begünstigt von zwei Zeitstrafen gegen die Sport-Union und gingen so mit 26:24 in der 52. Minute in Führung. Jetzt war auch die Neckarsulmer Gegenwehr gebrochen und so trudelte das Spiel bis zum 31:28 aus. Letztes Highlight der Saison: Das letzte Karriere-Tor von Henning Tittel nach abgelaufener Uhr mit einem direkten Freiwurf ohne große Gegenwehr der Gastgeber-
Und bereits bei dem Weg aus der Halle war bei den Spielern der Sport-Union wieder ein Lächeln auf dem Gesicht. Denn trotz der Niederlage im letzten Spiel dieser BWOL-Saison hat die Neckarsulmer Mannschaft eine herausragende Runde mit tollem und oft mitreißendem Handball gespielt und so wurde auf der Rückfahrt im Bus ordentlich und feucht-fröhlich gefeiert.

NSU Neckarsulm: Michael Bognar und Max Kerner (beide Tor), Fabian Göppele, Benedikt Baumman, Felix Trumpp (2), Niklas Brake (2), Benjamin Schreider, Henning Tittel (3), Felix Hofacker (8), Sandro Gohly (7), Robin Mahl (6/3).

Hinterlassen Sie einen Kommentar