Ligaprimus Bietigheim zu Gast in der Ballei

Ligaprimus Bietigheim zu Gast in der Ballei

Die Rollen sind vor dem Derby gegen die SG BBM Bietigheim klar verteilt. Der ungeschlagene Tabellenführer der HBF kommt am Samstagabend in die Ballei, weshalb alles andere als ein klarer Sieg der Bietigheimerinnen eine Überraschung für die Neckarsulmer Sport-Union wäre. Allerdings will die NSU den Gästen dieses Unterfangen natürlich möglichst schwer machen und das Spiel so lange wie möglich offen und spannend gestalten. Gegen diesen Gegner kann die Sport-Union absolut ohne Druck in das Spiel gehen und die SG BBM hoffentlich mehr ärgern als bei der deutlichen Niederlage im Hinspiel.

Am vergangenen Wochenende feierte die SG BBM den bislang größten internationalen Coup der Vereinsgeschichte. Durch einen deutlichen Sieg im Hinspiel, konnte sich die Mannschaft von Trainer Martin Albertsen im Europapokal-Halbfinale eine 32:28-Niederlage bei NFH Nykøbing erlauben und steht damit im Finale des EHF-Cup. Dadurch hat Bietigheim weiterhin die große und realistische Chance auf das Triple, da sie kurz vor der Meisterschaft stehen und auch im Final Four um den DHB-Pokal die Favoritenrolle inne haben.

Aber auch in Bietigheim kam dieser Erfolg nicht von heute auf morgen. Nach einem Durchmarsch in die 1. Bundesliga tat sich die SG BBM schwer und musste das deutsche Oberhaus 2011 direkt wieder verlassen. Im Sommer 2013 gelang dann der Wiederaufstieg und nach mehrmaligem Stühlerücken auf der Trainerbank sowie zahlreichen hochkarätigen Neuverpflichtungen wurde der Angriff auf die deutsche Spitze gestartet. Das Erfolgsduo Bezner / Winnen ist, trotz vielen Kritikern, ihrer Linie treu geblieben und hat es geschafft, dass sämtliche Top-Spielerinnen wie die aktuell besten Torschützinnen Kim Nadizinavicius, Susann Müller oder Torhüterin Tess Wester zur SG BBM wechseln. Im Gegensatz zu den restlichen Mannschaften in der ersten Liga, hat Bietigheim die notwendigen finanzielle Mittel, um auch gegen die internationale Konkurrenz zu bestehen.

Neckarsulm ist daher mehr als gewarnt vor Bietigheim und hat bereits bei der deutlichen Niederlage im Hinspiel die Stärke von Bietigheim zu spüren bekommen, da jeder Fehler durch das starke Bietigheimer Tempospiel bestraft wird. Zuletzt haben die Neckarsulmerinnen die Punkte trotz richtig gutem Kampf in Dortmund und Erfurt liegen gelassen und sind dadurch weiter punktgleich mit Nellingen. Trotz schwerem Restprogramm blickt NSU-Trainer Emir Hadzimuhamedovic aber weiterhin zuversichtlich auf die letzten fünf Spiele: „Die restlichen Spiele und auch dieses Heimspiel haben es in sich. Aber wenn ich sehe, was die Mannschaft investiert und bereit ist über 60 Minuten zu geben, macht mich das glücklich und zuversichtlich. Wir glauben an uns und werden in den restlichen Spielen alles daran setzen, um die notwendigen Punkte für den Verbleib im deutschen Oberhaus zu holen. Wir freuen uns deshalb auf das kommende Derby in der voll besetzten Ballei und eine super Stimmung von den Rängen, die uns wieder nach vorne peitschen wird.“

Dann kann mit großer Wahrscheinlichkeit auch wieder Nives Ahlin das Neckarsulmer Team im Rückraum unterstützen, die nach drei Spielen Pause gegen Bietigheim wieder auf einen Einsatz hofft. Neben Milana Vlahovic wird gegen Bietigheim aber auch der Einsatz von Seline Ineichen offen sein. Nach anhaltenden Wadenproblemen quälte sie sich in Dortmund durch die 60 harten Minuten und trainierte vor dem Derby am Samstag nur individuell.

Online-Vorverkauf: NSU – SG BBM Bietigheim

Beim Derby gegen Bietigheim wird mit der Initiative „Du musst kämpfen!“ ein besonderer Aktionsstand im Foyer der Ballei sein. Gegen eine Mindestspende von 3 € erhalten alle Zuschauer dort ein buntes Aktions-Bändchen und helfen damit krebskranken Kinder und der Initiative „Du musst kämpfen!“.

Hinterlassen Sie einen Kommentar