Nach holprigem Start am Ende eine klare Angelegenheit

Nach holprigem Start am Ende eine klare Angelegenheit

Kreisliga A Frauen: HC Staufer Bad Wimpfen 2 – Neckarsulmer Sport-Union 5:24 (3:8) [le]

Das Team um Trainerin Claudia Denz trat am Samstag Nachmittag bei den Stauferstädtern an. Von Beginn an war klar: die zwei Punkte müssen und sollen mit nach Neckarsulm genommen werden. Dementsprechend motiviert machte man sich warm und stellte sich zum Anspiel an den Punkt. Nach dem Anpfiff merkte man von dieser Einstellung relativ wenig. Man legte den Ball oft am Tor vorbei oder schaffte es einfach nicht, den Ball im Netz zu versenken. Letztendlich ging Bad Wimpfen nach 6 Minuten durch zwei 7-m-Tore in Führung. Dies sollte aber die letzte und einzige Führung in deren gewohnter Halle sein. Durch ein erstes Ausrufezeichen wenige Sekunden später, durch Lena Wagner, nahm der NSU-Express langsam Fahrt auf! Jedoch gelang es erst wieder 6 Minuten später das Runde ins Eckige zu bringen. Auch hier sorgte Lena Wagner zum 2:2 Ausgleich.

Nach einem erneuten Tor durch Tamara Müller meldete der gegnerische Trainer Gesprächsbedarf an. Gut für Neckarsulm, denn jetzt kann es richtig losgehen‘ Larissa Eisele netzte den Ball innerhalb von 5 Minuten drei Mal ein, so stand es dann in der 21. Minuten bereits 2:6! Durch einen Doppelpack von Tamara Müller sowie noch kurz vor Schlusssirene erhaltenen Gegentreffer, ging es mit einem akzeptablen 3:8 in die Kabine. Die Ansage war klar, weiter spielen, die Bälle im Netz versenken und in der Abwehr gut stehen! Motiviert ging man in die 2. Halbzeit!

Das vorletzte Tor der Stauferstädter markierte das erste Tor der 2. Halbzeit. Jedoch schalteten die NSU-lerinnen jetzt ein Gang nach dem anderen hoch und so konnten sich nun einige Spielerinnen mit sehenswerten Toren bemerkbar machen. Die Abwehr stand stabil und man konnte immer wieder schöne und schnelle Bälle nach vorne sehen. Im Tor konnte Katja Steeb einige Strafwürfe von der Linie parieren.

In Mitte der zweiten Halbzeit konnte Lena Wagner mit vier Toren innerhalb von 5 Minuten die Torquote weiter erhöhen. Letztendlich konnte man mit einem 19-Tore-Sieg wirklich zufrieden sein. Nächste Woche tritt die 3. Damenmannschaft am Samstag, 22.10. um 16.30 Uhr zuhause (Pichterichhalle) gegen die HSG Taubertal 2 an.

HC Staufer Bad Wimpfen 2: Jasmin Straßer, Antonia Mainka (1), Isabell Ohrnberger (2/2), Daniela Myslik (1), Nadja Hinkel, Fabienne Freyh, Solveig Bauer, Katja Fritz, Tharjiny Manokaran (1)

Neckarsulmer Sport-Union 3: Katja Steeb, Sandra Fischer (1), Jessica Reitz (1), Lena Wagner (6), Tamara Müller (5/2), Sandra Hansen, Samira Mall, Samira Wöllner (2), Gina Fuchs, Nadine Gruber (1), Larissa Eisele (4/2), Tamara Scholten (2/1), Julia Sturm, Kira Marquardt (2)

Hinterlassen Sie einen Kommentar