Neckarsulm kämpft im Auswärtsspiel beim SVG Celle um wichtige Punkte

Neckarsulm kämpft im Auswärtsspiel beim SVG Celle um wichtige Punkte

Am 7. Spieltag der 1. Bundesliga geht es für die Neckarsulmer Bundesliga-Frauen beim Auswärtsspiel in Celle um zwei ganz wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Aber auch für die Gastgeber aus der Nähe von Hannover geht es im Abstiegskampf zuhause vor den eigenen Fans um sehr viel.

Nach einigen Auf- und Abstiegen spielt Celle seit 2014 wieder im deutschen Oberhaus, ist für die Sport-Union aber keine ganz unbekannte Mannschaft. In der ersten Zweitligasaison verlor die NSU zu Beginn der Saison etwas unglücklich in Celle, konnte aber zuhause gegen den späteren Aufsteiger Revanche für die knappe Niederlage nehmen. Seitdem kämpft der SVG in der 1. Bundesliga Jahr für Jahr um den Klassenerhalt, rettete sich im vergangenen Winter vor einer drohenenden Insolvenz und wurde sportlich in der letzten Saison nur durch den Rückzug der Füchse Berlin vor dem Abstieg gerettet.

In dieser Saison war der Celler Plan, vier bis sechs Punkte bis zur EM-Pause auf dem Konto zu haben und liegt aktuell ähnlich wie die Sport-Union mit 4:8 Punkten im Soll. Diese vier Punkte holten die Gastgeberinnen durch einen knappen Sieg bei den Bad Wildungen Vipers und einem 24:29-Erfolg in Nellingen. Zuletzt patzte die Mannschaft allerdings überraschend im DHB-Pokal bei den Ketscher Bären und musste sich im Achtelfinale beim Zweitligisten mit 28:26 geschlagen geben.Besonders bekannt bei den Gastgeberinnen ist natürlich noch Neckarsulms Nives Ahlin, die im Sommer aus Celle zur Sport-Union wechselte. Neben ihr und einigen weiteren Abgängen musste der SVG mit Maria Kiedrowski eine deutsche Nationalspielerin verabschieden, die sich dem THC angeschlossen hat. Dadurch musste Trainer Martin Kahle gleich sieben Neuzugänge im Celler Team integrieren und hat mit der Torjägerin Sarah Lamp (121 Bundesliga-Tore in der vergangenen Saison), Jill Meijer und Lareen Gräser gleich drei Mal bei Absteiger Rosengarten zugeschlagen.

Kopf der Celler Mannschaft ist die niederländische Rückraumspielerin Renee Verschuren, die das eigene Spiel antreibt und mit ca. vier Toren pro Spiel auch treffsicher ist. Topscorer im Team sind aber die Neuzugänge Kim Wahle mit den meisten Feldtoren (26) und Barbara Laszlo, die besonders bei 7m-Versuchen ihre Stärke gezeigt hat. In der Abwehr agiert der SVG gerne auch in einer mit einer aggressiven 5:1-Deckung mit der langjährige Celler Kreisläuferin Natasha Ahrens in der Spitze. Celle kennt die Situation in solchen wichtigen Spielen aus den letzten Jahren bereits und möchte vor allem auch die eigenen Fans als Vorteil nutzen. Laut Vereinshomepage hoffen die Verantwortlichen erstmals in dieser Saison auf eine ausverkaufte Halle und die nötige Unterstützung der Fans.

Aber auch bei Neckarsulm werden nach der knappen Niederlage im Pokal gegen Oldenburg wieder lautstarke Fans mit nach Celle reisen und auch die Mannschaft bekommt erstmals wieder zusätzliche Unterstützung. Eigengewächs Svenja Kaufmann wird nach ihrem beruflichen Aufenthalt in China am Samstag erstmals im Neckarsulmer Kader stehen und auch Maike Daniels kehrt nach ihrem Fehlen im DHB-Pokal wieder zurück auf die Platte. „Wir freuen uns auf das Spiel in Celle und am Samstag wird auch Maike nach ihren Beschwerden an der Achillessehne wieder mit dabei sein können. Allerdings hat uns Hannah Breitinger aufgrund einer starken Erkältung bis einschließlich Mittwoch gefehlt und konnte nicht trainieren.“, blickt NSU-Trainer Emir Hadzimuhamedovic auf das Auswärtsspiel voraus.

Hinterlassen Sie einen Kommentar