Neckarsulm und Nellingen kämpfen im Aufsteiger-Derby um Big Points für den Klassenerhalt

Neckarsulm und Nellingen kämpfen im Aufsteiger-Derby um Big Points für den Klassenerhalt

Im vergangenen Jahr standen sich die beiden Mannschaften am vorletzten Spieltag in deutlich entspannterer Ausgangslage gegenüber. Sowohl die NSU als auch die Schwaben Hornets standen bereits als Aufsteiger fest und Neckarsulm bekam als Highlight der Saison die Meisterschale überreicht. Rund acht Monate später sieht die Situation bei beiden Vereinen deutlich anders aus. Am Samstagabend kommt es nach dem Auswärtsspiel in Oldenburg am vergangenen Mittwoch zum baden-württembergischen Aufsteigerderby gegen die Schwaben Hornets vom TV Nellingen. Ein Derby, das vor allem auch durch die derzeitige Tabellensituation besonders wichtig und brisant sein wird.

Während die Sport-Union mit 6:16 Punkten auf Rang elf im Moment vor den Abstiegsplätzen steht, warten die heutigen Gäste weiterhin auf die ersten Punkte im deutschen Oberhaus und können durch die klare Situation befreiter aufspielen. Im ersten Saisondrittel mussten die Hornets als Aufsteiger direkt einige schwerwiegende Ausfälle verkraften und unterlag den Gegnern häufig deutlich. Zuletzt gab es jeweils eine 23:31-Niederlage beim Rekordspiel gegen die TusSies Metzingen und zuhause gegen Leipzig.

Die Topscorerin im Team der Hornets ist uns allen in Neckarsulm bestens bekannt. Louisa Wolf, die zwei Jahre für die Sport-Union spielte und nach dem Aufstieg verabschiedet wurde, ist mit 52 Toren neben Roxana Ioneac Joldes die treffsicherste Spielerin beim TVN. Kopf der Mannschaft von Trainer Pascal Morgant ist wie in den letzten Jahren auch Annika Blanke. Sie zieht die Fäden im Nellinger Angriffsspiel und gehört mit 49 Toren auch zu den besten Torschützinnen im Team. Simone Thiero, die als Ersatz für die wieder genesene Julia Orban-Smideliusz verpflichtet wurde, hat sich gemeinsam mit dem TVN im gegenseitigem Einvernehmen getrennt und hat die Schwaben Hornets noch vor dem heutigen Spiel wieder verlassen.

Um den Abstand zu den Abstiegsrängen halten zu können, geht es für die Sport-Union am Samstag um zwei äußerst wichtige Punkte. Dabei muss die NSU wieder mehr Leichtigkeit in das eigene Spiel finden, um ähnlich starke Auftritte wie im ersten Bundesliga-Heimspiel gegen Leipzig abliefern zu können.

Mit dem Spiel in Oldenburg am Mittwochabend und einigen unerwarteten Rückreisestrapazen war diese Woche besonders anstrengend für die Neckarsulmerinnen. Durch die Annullierung des Rückflugs nach Stuttgart musste Trainer Emir Hadzimuhamedovic kurzerhand das Abschlusstraining für das Nellingen-Spiel verschieben und bereitet die Mannschaft am Freitagabend auf das wichtige Derby vor. Zusätzlich verletzte sich in Oldenburg auch noch Kathrin Fischer und wird für Samstag wahrscheinlich ausfallen. Die Stimmung im Team und im engen Umfeld ist aber weiterhin gut und zuversichtlich für das Derby: „Wir bleiben positiv und es gibt null Unruhe. Beide Teams können viel gewinnen: Nellingen die ersten Punkte, wir wieder Sicherheit.“, blickt Hadzimuhamedovic auf das anstehende Heimspiel.

Tickets für das Spiel Neckarsulm – TV Nellingen

Hinterlassen Sie einen Kommentar