Neckarsulm will im Derby bei Ligaprimus Bietigheim befreiter aufspielen

Neckarsulm will im Derby bei Ligaprimus Bietigheim befreiter aufspielen

Den Jahresabschluss hatte sich die Neckarsulmer Sport-Union am vergangenen Freitagabend ganz anders vorgestellt. Völlig verdient setzten sich die Bad Wildungen Vipers in der ausverkauften Ballei am Ende mit 22:25 bei der NSU durch und konnte damit auch in der Tabelle gleich ziehen. Anfang des neuen Jahres 2017 geht es für die Mannschaft von Trainer Emir Hadzimuhamedovic gleich zum Derby beim ungeschlagenen Tabellenführer SG BBM Bietigheim, gegen die Neckarsulm klarer Außenseiter ist, sich aber für die schwache Leistung gegen die Vipers rehabilitieren möchte.

2013 schaffte die SG BBM den zweiten Aufstieg in das deutsche Oberhaus und verpflichtete etwas mehr als ein Jahr später mit Martin Albertsen, unter dem der rasante Aufstieg der Bietigheimerinnen startete. Von Saison zu Saison verbesserten die Bietigheimer Verantwortlichen den Kader individuell immer mehr und erschafften somit eine neue Spitzenmannschaft im deutschen Frauenhandball. Gespickt mit zahlreichen Nationalspielerinnen kämpfte die SG BBM bereits in der vergangenen Saison am Ende vergebens um die deutsche Meisterschaft, gilt aber in dieser Saison bei allen Liga-Konkurrenten als der absolute Top-Favorit auf den Titel.

Aushängeschilder der international erfahrenen Mannschaft sind vor allem Susann und Nina Müller, die gemeinsam im Sommer 2015 nach Bietigheim wechselten. Besonders hervorzuheben sind aber auch Tess Wester im Tor sowie Maura Visser und Kim Naidzinavicius, die gemeinsam mit S. Müller zu den Top-Torschützinnen im Team zählen. Da der brasilianische Star-Neuzugang Fernanda Franca da Silva nach nur fünf Spielen aufgrund einer Schwangerschaft nicht mehr für Bietigheim auflaufen konnte, wurde kurz vor der EM-Pause noch die dänische Nationalspielerin Fie Woller für Linksaußen verpflichtet.

In der bisherigen Saison meisterte Albertsens Mannschaft eigentlich alle bisherigen Spiele souverän. Außer beim knappen Heimsieg gegen Mitfavorit Metzingen ließ die SG BBM den Gegnern keine Chance und stellte beim 17:49 in Bad Wildungen sogar einen neuen Rekord für den höchsten Auswärtssieg der HBF-Geschichte auf.

Die Neckarsulmerinnen sind vor diesem Gegner mehr als gewarnt, konnten sich bereits in der Vorbereitung von der enormen Bietigheimer Stärke überzeugen und sind am Mittwoch der klare Außenseiter. Für Emir Hadzuhamedovic ist das Gastspiel in Bietigheim definitiv eins der einfachsten Saisonspiele: „Hand aufs Herz, das Spiel in Bietigheim ist mit Sicherheit für viele Mannschaften ab dem dritten oder vierten Platz eins der leichtesten Spiele in der Saison. In Bietigheim hängen die Trauben verdammt hoch und es ist für jeden Gegner unwahrscheinlich schwer, dort zu gewinnen. Wir werden dort hoffentlich wesentlich befreiter als gegen Bad Wildungen antreten, da man ganz andere Möglichkeiten hat, wenn man nichts zu verlieren hat. Von uns wird in Bietigheim keiner etwas erwarten, aber wir werden uns mächtig rein hängen und versuchen, eventuell für eine Überraschung zu sorgen.“

Spielbeginn für das Derby ist am kommenden Mittwoch, 04.01.2017, um 20 Uhr in der Bietigheimer Sporthalle am Viadukt. Im Neckarsulmer Kader wird dann auch wieder Isabel Tissekker stehen, die der Sport-Union zuletzt krankheitsbedingt fehlte.

Hinterlassen Sie einen Kommentar