Neckarsulmer 31:29-Heimsieg gegen Schwaikheim

Neckarsulmer 31:29-Heimsieg gegen Schwaikheim

Mit einer bösen Knieverletzung in der 38.Minute, musste der Spielmacher der Gäste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte der agile Wael Mamoka bereits 13 Tore auf seinem Konto zu verbuchen. Die Partie war für mehrere Minuten unterbrochen.  Alles Gute an ihn von Neckarsulmer Seite!

Am späten Samstagabend zeigte die Sport Union eines ihrer schwächeren Spiele in dieser Saison, allerdings waren die Blau-Schwarzen dieses mal auf der Hut und kamen noch rechtzeitig in die Spur zurück. Die Hälfte eins verlief sehr ausgeglichen. Neckarsulm zeigte zu wenig Biss in der Abwehr, welches der eingangs erwähnte Mamoka mit einfachen Treffern zu nutzen wusste.

Bei der knappen 17:15 Halbzeitführung hatte man auch den Eindruck, dass die NSU müde wirkte und es fehlten mit Benny Schreider, Joshua Kaufmann und Fabian Göppele auch die Entlastungsmöglichkeiten. Schwaikheim kam frischer in Halbzeit 2 hinein und bis zur Verletzungsunterbrechung in der 38. Minute hatten sich die Gäste ein verdientes 19:22 herausgeworfen. Die Neckarsulmer erzielten danach zwar innerhalb von 100 Sekunden den 23 zu 23 Ausgleich.  Doch Schwaikheim zeigte eine große Moral und hielt mit einem Lauf zum 25 : 29 in der 46. Minute konsequent dagegen.

Urplötzlich hatte die NSU mit einer jetzt forcierten Abwehr die richtige Antwort parat. Max Kerner im Tor bekam einige schwierige Würfe zu fassen, Schwaikheim leistete sich Fehler im Abschluss  und schnelle Konterläufe über Christian Gerber und Henning Tittel brachte die erste Führung für die Gastgeber (52.Min). Das vierte Tor des sehr treffsicheren Moritz Kerner zum 34:31 war dann 4 Minuten vor der Schlusssirene die Entscheidung zugunsten des Tabellendritten. Insgesamt ein Arbeitssieg der routinierteren Gastgeber in einem leider von der Verletzung überschatteten Spieles.

Das nächste Auswärtsspiel findet in Bittenfeld am Samstag, den 9.April statt. Mit einem weiteren Erfolg in der Gemeindehalle, würde die Baumanntruppe ihrem Saisonziel Platz 3 sehr nahe kommen.

Es spielten:
Max Kerner und Michael Bognar im Tor, Christian Gerber (6), Max Odenwald (6/2), Jonas Kaufmann (1), Marc Weipert (ne), Jan Schenk (3), Felix Trumpp (5), Andreas Maier (5), Henning Tittel (7), Dominik Jahn, Moritz Kerner (4)

Hinterlassen Sie einen Kommentar