Neckarsulmer Handballer festigen den Relegationsplatz mit Auswärtssieg

Neckarsulmer Handballer festigen den Relegationsplatz mit Auswärtssieg

 

Württembergliga Nord Männer: VfL Waiblingen – Neckarsulmer Sport-Union 31:33 (16:18) [ab]

Im letzten Punktspiel vor der Generalsanierung der alten Waiblinger Rundsporthalle, trafen der wieder erstarkte VFL auf den Tabellenzweiten aus dem Unterland.

Neckarsulm startete mit einer sehr aufmerksamen Abwehr und machte mit schnellen Vorstößen über die sogenannte 2. Welle gleich ordentlich Druck auf die Gastgeber. In Minuten 10 gelang er erste 2 Tore Vorsprung durch einen Doppelschlag von Felix Kazmeier. Kurz danach entwischte  Henning Tittel am Kreis mehrfach seinen Bewachern und erzielte 4 blitzsaubere Tore mit ganz feinem Händchen.  Die Gastgeber waren zu einer Auszeit gezwungen und suchten danach den Erfolg mit einer härteren Gangart und großen kämpferischen Einsatz. Neckarsulm selbst lies einige Chancen liegen und hatte zum Pausentee nur einen zwei Tore Vorsprung auf der Habenseite zu verbuchen.

Die zweite Hälfte brachte dann richtig schnellen und harten Männerhandball und die beiden jungen Schiedsrichter hatten ihre liebe Mühe das Spiel im Griff zu behalten. Der VFL stellte seine Deckung auf eine ganz offensive Variante um. Die NSU wurde zu Fehlpässen gezwungen und musste dazu noch 2 Zeitstrafen hinnehmen. In dieser doppelten Unterzahl gelang aber Andi Maier ein toller Trickwurf aus unmöglichen Winkel und damit das Tor des Tages zum 17:20.  Neckarsulm wehrte sich gegen alle Attacken der Gastgeber mit Können und Routine und hatte im wieder genesenen Michael Bognar einen großen Rückhalt im Tor stehen.  Er vertrat seine beiden angeschlagenen Torhüterkollegen mehr als gut und war mit seiner Leistung das Zünglein in der Waage in der eng verlaufenden 2. Halbzeit.

Der VFL kam immer wieder um ein Tor an die Baumanntruppe heran, die NSU behielt trotzdem die Nase vorne. Der lange Fabian Göppele knallte die Kugel in der Schlussphase zweimal mit voller Wucht in die Maschen, das 29 zu 32 kurz vor Ende der Partie war dann auch die Entscheidung. Neckarsulm zeigte die wohl coolste Leistung dieser Saison und ließ sich weder durch die rote Karte gegen Felix Kazmeier, noch der lauten Zuschauerunterstützung für die Gastgeber irgendwie beeindrucken.

Durch die Heimniederlage des Schwaikheimer gegen den TV Bittenfeld 2, hat die Sport-Union jetzt wieder 3 Punkte Vorsprung auf die direkten Verfolger und kann das Thema Relegationsspiele zu BWOL eng in den Planungshorizont  mit einbeziehen.

Es spielten: Michael Bognar und Max Kerner im Tor, Fabian Göppele (7), Andreas Maier (5/1), Benedikt Baumann, Felix Trumpp (3), Felix Kazmeier (6/1), Jan Schenk (2), Benjamin Schreider (3), Henning Tittel (7), Felix Hofacker

Siebenmeter: VFL 5/4, NSU 3/2

Zeitstrafen:    VFL: 2, NSU: 6

Besondere Vorkommnisse: rote Karte in Min. 55 gegen Felix Kazmeier nach Foulspiel

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar