Neckarsulmer Handballer ohne Chance zum Rundenabschluss

Neckarsulmer Handballer ohne Chance zum Rundenabschluss

Württembergliga Nord Männer: HSG Schönbuch – Neckarsulmer Sport-Union 36:26 (15:12) [ab]

Zum letzten Spiel der Saison hatte die NSU nach Hildrizhausen zur dortigen HSG Schönbuch zu reisen. Die Gastgeber benötigten unbedingt noch einen Punkt aus dieser Begegnung, um dem unbeliebten Relegationsplatz zur Ermittlung des 3. Absteigers aus der Liga  zu entgehen.

Hochmotiviert und mit maximaler Besetzung die HSG auf der einen Seite, mit dem quasi allerletzten Aufgebot die NSU auf der anderen Seite, stand man sich gegenüber. Vier der Stammkräfte wurden wegen Verletzungen oder Abiturstress geschont, dazu gesellte sich noch  Kapitän Henning Tittel als taktische Maßnahme. Dessen gute Form wollte sich Trainer Peter Baumann unbedingt für die anstehenden Spiele zur Aufstiegsrelegation sichern.

Schon in Halbzeit eins hatte die Sport Union große Probleme eine stabile Abwehrformation zu finden, 15 Gegentreffer waren gegen die rustikalen Schönbucher Angreifer einfach zu viel an diesem Tag. Die eigenen Angriffsaktion waren für einen ausgeglichenen Spielverlauf gut genug, wenn auch die Abläufe aufgrund der neuen Formationen sich als etwas unausgegoren erwiesen.  Bei den 12 Treffern bis zum Pausentee ließen die Motorenstädter doch ein paar Großchancen liegen. Halbzeit zwei brachte dann nochmals eine Steigerung des kämpferischen Einsatz der Hausherren, insgesamt 13 Zeitstrafen mussten die beiden Referees gegen die Akteure aussprechen. Neckarsulm blieb bis zur Minute 40 dran, konnte aber kein Kapital aus Überzahlsituationen schlagen.

Als dann die Kräfte bei der Neckarsulmern schwanden, zog man auch die Gegenwehr und den Einsatz etwas zurück. Schönbuch bekam vor eigenen Publikum jetzt richtig Oberwasser und ließ die NSU reihenweise in Konter laufen. Am Ende stand die höchste Saisonniederlage auf der Anzeigentafel. Die HSG feierte den Sieg und Klassenerhalt ausgelassen. Für den Neckarsulmer Physio Lutz Kubach steht eine arbeitsreiche Woche an, um seine Schützlinge wieder rechtzeitig zu den Relegationsspielen fit  zu bekommen.

Der Mannschaftsbus zum ersten Spiel nach Nürtingen/Zizishausen fährt am kommenden Samstag um 16:00 Uhr an der Ballei ab. Dafür gibt es noch einige freie Plätze für die Fans zur Mitfahrt.

Für Neckarsulm spielten:
Max Kerner, Michael Bognar – Clemens Borchardt (6/1), Lucas Lochbihler (4), Fabian Göppele (3), Andi Maier (2), Benedikt Baumann (4), Kevin Weippert  (3), Jan Schenk (4), Henning Tittel, Maurice Nikolai

Ein Kommentar

  1. Dirk 2. Mai 2017 um 14:52 Uhr- Antworten

    Im Vorbericht erst ankündigen für einen „fairen Wettbewerb“ sorgen zu wollen, aber dann mit halber Mannschaft antreten. Das zeugt von großer Klasse! Bravo!

Hinterlassen Sie einen Kommentar Antworten abbrechen