NSU beim Auswärtsspiel in Buxtehude erstmals unter neuer Leitung

NSU beim Auswärtsspiel in Buxtehude erstmals unter neuer Leitung

Ehemalige Jugendtorhüterin Annabelle Sattler verstärkt NSU vor dem Spiel beim BSV

Zum Hinrunden-Abschluss bewältigt die Neckarsulmer Sport-Union nach einer impulsiven Woche die längste Reise der Saison zum amtierenden DHB-Pokalsieger Buxtehuder SV. Am Sonntagnachmittag (15:00 Uhr) steht dort für NSU-Trainerin Annamaria Ilyes das erste Bundesligaspiel von der Seitenlinie auf dem Programm. Nachdem Emir Hadzimuhamedovic zu Beginn der Woche sein Traineramt zur Verfügung stellte, übernahm Ilyes das Zepter.

„Für mich waren das zwei sehr turbulente Tage, aber Emir hilft mir sehr viel im Hintergrund und wir verstehen uns nach wie vor super. Zuerst gab es in der Mannschaft nach der schockierenden Nachricht natürlich traurige Gesichter, aber die Mädels haben die neue Situation sehr positiv und professionell angenommen. Ich möchte der Mannschaft das Potenzial und die Qualität, die ohne Zweifel in ihr steckt, weiter entlocken. Die Abwehr muss wieder zusammen finden und vor allem werden bei einem guten Mix aus jungen und erfahrenen Spielerinnen alle ihre Spielanteile bekommen. Jede soll ihre Stärke in unser Spiel einbringen, denn nur so können wir erfolgreich sein.“, so Ilyes zur ersten Trainingswoche. Da die Woche für alle Beteiligten unglaublich intensiv war, gab sie der Mannschaft am Donnerstag einen Tag frei. Bevor sich der NSU-Tross am Samstag in Richtung Celle auf den Weg macht, wird es am Freitag nochmals ein gemeinsames Abschlusstraining geben.

Obwohl die NSU am Donnerstag mit Valeria Gorelova einen Neuzugang für das Tor verkünden konnte, gibt es auf dieser Position weiterhin große Verletzungssorgen. Die russische Torhüterin benötigt erst noch ein Arbeitsvisum, weshalb sie derzeit nicht spielberechtigt ist. Da Jana Brausch ebenfalls mit Rückenproblemen angeschlagen ist, möchte Ilyes das Risiko mit nur einer Torhüterin in Buxtehude nicht eingehen. Nach mehreren Gesprächen wurde daher kurzfristig eine Spielberechtigung für Annabelle Sattler organisiert. Die Torhüterin aus der eigenen Jugend kommt vom Baden-Württemberg Oberligisten HSG Strohgäu zurück zur Sport-Union und wird mit nach Buxtehude fahren.

Deutlich ruhiger ging die vergangene Woche beim Buxtehuder SV vonstatten. Mit 14:10 Punkten und Platz 4 in der Handball Bundesliga Frauen (HBF) steht der BSV trotz zweier Niederlagen in Folge in Blomberg und zuhause gegen Metzingen weiterhin voll im Soll. Die Rollenverteilung vor dem abschließenden Hinrundenspiel ist daher klar. Mit Ausnahmetalent Emily Bölk, Friederike Gubernatis und Jessica Oldenburg steckt vor allem im Buxtehuder Rückraum enorme Qualität, die es zu bremsen gilt. Zusätzlich meldete sich in der vergangenen Trainingswoche mit Nationalspielerin Lone Fischer die Top-Torschützin und eine wichtige Spielerin für den Gegenstoß nach überstandener Grippe wieder zurück.

„Wir müssen bei Buxtehude mit Bölk, Gubernatis und Oldenburg vor allem drei Spielerinnen in den Griff bekommen und schauen, dass diese nicht von neun Metern zum Wurf kommen. Es ist aber auch wichtig, dass wir vorne geduldig spielen, da Buxtehude gerne auch über das schnelle Umschaltspiel zu Toren kommt.“, blickt Ilyes auf den BSV. Besonders wichtig ist der 37-Jährigen allerdings, dass ihre Mannschaft wieder befreit Handball spielt. „Wir haben jetzt 5 Spiele vor uns, in denen wir nichts verlieren und nur gewinnen können. In diesen Partien wollen wir gegen stärkere Mannschaften Selbstvertrauen tanken. Ich habe den Druck aus der Mannschaft komplett raus genommen und möchte, dass die Mädels wieder Spaß am Handball haben.“

Der Gegner im Portrait
Buxtehuder SV

Größte Erfolge: 2x DHB-Pokalsieger, Challenge Cup Sieger, Euro City Cup Sieger, 2x Teilnahme an der Champions League

Heimspielstätte: Halle Nord Buxtehude (Kapazität: 1.300 Zuschauer)

Neuzugänge: Christina Haurum (Hypo Niederösterreich/AUT), Katharina Meier (ATSV Habenhausen)

Saisonziel: Platz 4 – 6

Aktuelle Platzierung: 4. Platz (14:10 Punkte)

Topscorer: Lone Fischer (56/14), Gubernatis (49/11)

Letzte Ergebnisse: 25:28 vs. Metzingen, 24:29 vs. Blomberg-Lippe, 32:27 vs. Bensheim/Auerbach

Hinterlassen Sie einen Kommentar