NSU gewinnt das wichtige Derby in Nellingen

NSU gewinnt das wichtige Derby in Nellingen

Über den Kampf und dank einer starken Abwehr um Torhüterin Melanie Herrmann kann sich die Neckarsulmer Sport-Union am Samstagabend im Derby beim TV Nellingen die ersten Punkte der Saison in der Handball Bundesliga Frauen (HBF) sichern. Nach einem nervösen Start kann die NSU das Spiel vor der Pause durch einen 6-Tore-Lauf drehen und feiert am Ende einen verdienten 26:19-Sieg in der Nellinger Sporthalle 1. Beste Torschützinnen waren auf Neckarsulmer Seite Lena Hoffmann (6) und Seline Ineichen (5), Roxana Ioneac war mit sechs Treffern für Nellingen am häufigsten erfolgreich.

Von Beginn an steht die Abwehr der Neckarsulmerinnen, im Angriff gelingt ihnen durch einige Fehler allerdings nur wenig. Erst nach mehr als sechs Minuten gelingt Seline Ineichen, die am Kreis durch den Ausfall von Sina Namat fast 60 Minuten auf sich allein gestellt war, der erste Treffer für die Sport- Union, nur kurze Zeit später kann Nellingen aber durch Szimonetta Gera im Gegenstoß auf 3:1 erhöhen. Schon in dieser Phase parierte Melanie Herrmann einige Würfe der Schwaben Hornets, die sich dadurch nicht deutlicher absetzen können. Im Angriff gelingt Neckarsulm aber nach wie vor zu wenig. Nach 20 Minuten muss NSU-Trainer Emir Hadzimuhamedovic beim 8:4-Zwischenstand bereits die zweite Auszeit nehmen und lenkt dadurch das Spiel in die richtige Richtung. Lena Hoffmann und Nele Reimer verkürzen zunächst und durch drei weitere Hoffmann-Treffer in Folge kann die Sport-Union das Spiel drehen. Hornets-Spielerin Roxana Ioneac bekommt noch vor der Pause die zweite Zeitstrafe und Melanie Herrmann nutzt diese mit einem Treffer in das leere Nellinger Tor zum 8:10-Halbzeitstand.

Und Neckarsulm kommt gut aus der Kabine, kann zwischenzeitlich erhöhen und lässt die Gastgeberinnen nicht mehr näher als zwei Tore herankommen. In er Abwehr holt sich die Sport-Union einiges an Selbstvertrauen und vorne läuft der Ball weiter gut. Maike Daniels führt das Neckarsulmer Spiel an, Svenja Kaufmann zeigt halbrechts eine starke Leistung und Isabel Tissekker kann durch wichtige Treffer aus dem Rückraum die Führung vorentscheidend ausbauen. Nellingen verkürzt zwar noch einmal, spätestens beim 19:23 durch Seline Ineichen können die mitgereisten Fans der Sport-Union den ersten Sieg der Saison feiern.

„Heute hat bei uns die kämpferische Leistung über 60 Minuten gestimmt. Wir haben in den ersten 20 Minuten vorne keinen Handball gespielt und das hat dazu beigetragen, dass wir in Rückstand geraten sind. Wir haben dann auf eine spielerische Variante umgestellt, sind durch sechs Tore in Folge zurück gekommen und dann haben wir auch im Angriff funktioniert. Aber wenn du 19 Tore in der Bundesliga kriegst, dann gewinnst du die Spiele.  Wir haben uns das durch eine starke Abwehr heute erarbeitet, haben verdient gewonnen und dieser Erfolg tut uns richtig gut.“, sagte Emir Hadzimuhamedovic zum Derbysieg.

Dadurch klettert die Sport-Union in der Tabelle auf den 12. Platz nach oben und hat nun einige Tage Zeit, sich auf das nächste Spiel in der HBF vorzubereiten. Am 11. November empfangen die Neckarsulmerinnen im letzten Heimspiel vor der WM-Pause den Aufsteiger HSG Bensheim/Auerbach.

TV Nellingen:
Wachter (4/1 Paraden), Bocka (11) – Schoeneberg (1 Tor), Wolf (5/2), Blanke (1/1), Ioneac (6), Degenhardt (1), Ahlin (1), Gera (3/1), Stuttfeld, Issifou (1), Stockhammer, Jäger

Neckarsulmer Sport-Union:
Giegerich, Herrmann (17/2 Paraden), Brausch – Kalmbach, Hoffmann (6 Tore), Breitinger (2), Gerber, Mack (1), Kaufmann (1), Tissekker (4), Daniels (3/2), Ineichen (5), Reimer (3/2

Siebenmeter: TVN 7/4 – NSU 6/4

Zeitstrafen: TVN 4 – NSU 2

Zuschauer: 480

Ein Kommentar

  1. Carsten Beyer 22. Oktober 2017 um 12:08 Uhr- Antworten

    Glückwunsch an euch! Und die nächsten zwei Pluspunkte holt ihr am 11.11.17!!!
    Weiter so…

Hinterlassen Sie einen Kommentar