NSU kämpft gegen die HSG Blomberg-Lippe um den ersten Sieg

NSU kämpft gegen die HSG Blomberg-Lippe um den ersten Sieg

Für beide Mannschaften lief der Saisonstart in der Handball Bundesliga Frauen (HBF) nicht optimal, jetzt trifft die Neckarsulmer Sport-Union am zweiten Spieltag auf die HSG Blomberg-Lippe, die im ersten Spiel gegen Oldenburg als Verlierer vom Feld musste. Da die Gäste bereits zwei Spiele im EHF-Pokal erfolgreich gestalten konnte, findet das zweite Heimspiel der NSU zu ungewohnter Zeit am Mittwochabend um 19:30 Uhr in der Ballei statt.

Seit Jahren spielt die HSG Blomberg-Lippe bereits in der 1. Bundesliga und ist durch das eigene Handball-Internat bekannt dafür, dass die Jugendmannschaften auf höchstem Niveau spielen beziehungsweise immer wieder auch zahlreiche Spielerinnen aus der Talentschmiede in den ersten beiden Mannschaften der HSG eingebunden werden.
In der vergangenen Saison, die nicht nach dem Geschmack der Verantwortlichen war, kämpfte die HSG nach einem gewaltigen Fehlstart relativ lange um den Klassenerhalt und krempelte die Mannschaft im vergangenen Sommer stark um. Gleich sechs neue Spielerinnen verstärken Blomberg in diesem Jahr, damit die Erfahrungen aus der letzten Saison möglichst nicht wiederholt werden. Durch den Abgang der bisherigen Spielmacherin Gordana Mitrovic zum Thüringer HC wird diese Position nun von der neuen Holländerin Tess van Buren sowie der Dänin Silje Brøns Petersen besetzt. Außerdem hat Nationalspielerin Alicia Stolle auf halbrechts mit Tessa van Zijl Konkurrenz bekommen.

Nach einer verheißungsvollen Vorbereitung verlor die HSG, für viele doch überraschend, am ersten Spieltag nach einem guten Start noch mit 26:30 gegen den VfL Oldenburg. NSU-Trainer Emir Hadzimuhamedovic glaubt daher, dass die Gäste aus der Nelkenstadt  am Mittwochabend besonders motiviert sein werden: „Nach der Niederlage gegen Oldenburg wird Blomberg darauf brennen, die ersten Punkte zu holen. Denn nach dem heutigen Spiel hat die HSG mit Metzingen, Thüringen und Meister Bietigheim ein ähnlich schweres Auftaktprogramm wie wir.“

Aber auch für die Sport-Union ist die kommende Liga-Begegnung ein wichtiges Spiel vor den nächsten Kracher-Spielen beim THC und zuhause gegen Bietigheim. Nach dem Spiel gegen die Top-Mannschaft aus Metzingen kommt für Hadzimuhamedovic nun auf jeden Fall eine Mannschaft in die Ballei, die für sein Team bei einer „konzentrierten Leistung über 60 Minuten schlagbar sein kann“.

„Gegen Metzingen konnte man in der ersten Hälfte sehen, dass wir gegen Top-Mannschaften aus dem oberen Drittel der HBF gut mithalten können und wir mit einer guten kämpferischen Leistung die Mannschaften aus dem zweiten Drittel, zu dem Blomberg gehört, schlagen können. Wir waren vergangene Woche super fleißig, haben durch die Spielverlegung achtmal trainieren können und uns gut vorbereitet.“, so Hadzimuhamedovic weiter. Äußerst fraglich ist weiterhin der Einsatz von Linda Mack und auch Melanie Herrmann konnte nach einer Magen-Darm-Grippe erst am Samstag in das Training der Sport-Union einsteigen. „Alle anderen Spielerinnen sind aber fit und heiß auf das Spiel, damit mit der Unterstützung unserer Fans die ersten Punkte der Saison hier in Neckarsulm bleiben.“

Der Gegner im Portrait
HSG Blomberg-Lippe

Größte Erfolge: Aufstieg 1. Bundesliga (1996, 2006), 5x Teilnahme Final Four DHB-Pokal, Deutsche Meisterschaft weibl. A-Jugend (2008)

Heimspielstätte: Sporthalle an der Ulmenallee (Kapazität: 899 Zuschauer)

Neuzugänge: Celine Michielsen (TusSies Metzingen), Kira Schnack (VfL Oldenburg), Tess van Buren, Angela Steenbakkers (beide Sercodak Dalfsen/NED), Tessa van Zijl (Virto Quintus/NED), Kamila Kordovská (DHC Slavia Prag/CZE)

Aktuelle Platzierung: 10. Platz (0:2 Punkte)

Topscorer: Angela Steenbakkers (6/5), Silje Brøns Petersen (4)

Letzte Ergebnisse: 26:30 vs. Oldenburg, 42:16 vs. HB Sint-Truiden (EHF Pokal)

Hinterlassen Sie einen Kommentar