Pflicht erfüllt: Neckarsulm schlägt Nürtingen 30:25 und zieht in zweite DHB-Pokalrunde ein

Pflicht erfüllt: Neckarsulm schlägt Nürtingen 30:25 und zieht in zweite DHB-Pokalrunde ein

Einen Handball-Leckerbissen erlebten die Neckarsulmer Handballfans mit dem Duell in der ersten Runde des DHB-Pokals am sommerlichen Freitagabend nicht wirklich.

Im ersten Heimspiel nach der vergangenen Saison fanden die Unionerinnen von Anfang an nicht hundertprozentig in ihr gewohntes Spiel und ermöglichten den Gästen aus Nürtingen so ein offenes Spiel. Anders als erwartet lag die TGN immer wieder mit einem Tor in Front, da die Sport-Union nicht das Spiel an sich reißen konnte. Auch nach einer frühen Auszeit von NSU-Trainer Emir Hadzimuhamedovic änderte sich zunächst nichts daran, dass die Gäste immer mit einem Tor in Front lagen. Erst ab der 16. Minute gelang der NSU einen kleinen Lauf, mit dem schließlich die Führung übernommen wurde. Lena Hoffmann und Hannah Breitinger egalisierten zwischenzeitlich einen Zwei-Tore-Rückstand zum Ausgleich und Hadzimuhamedovic brachte Seline Ineichen und Isi Tissekker. Durch drei Tore von Hannah Breitinger und Treffer von Ineichen sowie Maike Daniels lag die Sport-Union erstmals deutlich in Führung und konnte diese bis zum 16:13-Pausenstand auch verwalten.

Auch nach der Pause änderte sich nicht viel am zähen Spiel in der Ballei und es dauerte lange bis die Neckarsulmerinnen erstmals nach dem Seitenwechsel in das gegnerische Tor trafen. In der zweiten Hälfte hielt die Sport-Union den Vorsprung von drei Toren fast durchgehend und ließ eigentlich nie Zweifel am Sieg aufkommen.

Trotzdem kamen die Gäste von Trainer Stefan Eidt durch die treffsichere Lea Schuhknecht und Verena Breidert nochmal auf ein Tor ran (25:24). In den letzten sechs Minuten war durch die Neckarsulmer Abwehr allerdings kein Durchkommen mehr und vorne machten Seline Ineichen, Maike Daniels und Hannah Breitinger durch vier Tore den Sack zu. Durch den 30:25-Sieg steht die NSU in der zweiten Runde des DHB-Pokals, die am ersten Oktober-Wochenende stattfinden wird. Auf wen Neckarsulm dann treffen wird, erfährt man bei der Auslosung am kommenden Dienstag in der HBF-Geschäftsstelle.

Zum Abschluss der Vorbereitung treffen die Neckarsulmerinnen am Samstagabend, nur 24 Stunden nach dem Pokalspiel, in Boulay auf den französischen Serienmeister und Champions League-Teilnehmer HB Metz und können vor dem Leipzig-Spiel ein weiteres Mal als Außenseiter testen. „Und wenn wir nicht in der Favoritenrolle sind, dann spielen wir auch befreiter“, versprach Hannah Breitinger.

Neckarsulmer Sport-Union:
Milenkovic (2 Paraden), Herrmann (8), Rüttinger (1) – Kalmbach (1), Hoffmann (4), Breitinger (8/5), Gerber, Fischer (4), Tissekker (2), Daniels (2), Ahlin (2), Ineichen (4), Vlahovic, Galinska, Vojtiskova (3)

TG Nürtingen:
Hesel (1 Tor, 5 Paraden), Grabowski (3) – Kunicke, Jahn (2), Wieder (4), Cleve, Schuhknecht (6), Breidert (3/1), Lederer (3), Quattlender (2), Bauer (3)

Siebenmeter: Neckarsulm 5/5 – Nürtingen 2/2

Zeitstrafen: Neckarsulm 1 – Nürtingen 1

Zuschauer: 250

Hinterlassen Sie einen Kommentar