Souveräner Sieg der Sport-Union zum Jahresausklang

Souveräner Sieg der Sport-Union zum Jahresausklang

Männer Württembergliga: Neckarsulmer Sport-Union – HSG Schönbuch 38:25 (19:13) [cs]

Die Vorzeichen waren nicht gut für die Hausherren aus der Audi-Stadt: Die Baumann-Truppe war stark dezimiert und musste sowohl auf einige Stammkräfte als auch auf Ergänzungsspieler verzichten und trat nur mit 8 Feldspielern an. Auf Abruf waren zudem noch eine Hand voll Spieler der zweiten Mannschaft in Lauerstellung um dem Team zur Verfügung zu stehen, falls sie gebraucht werden sollten.

Doch soweit sollte es nicht kommen. Zwar brachte Jan Marks die Gäste nach einer knappen Minute vom 7-Meter-Punkt in Führung, es blieb aber die einzige an diesem Abend. Zweimal Felix Kazmeier, erneut bester Werfer der Neckarsulmer, sowie Moritz Kerner stellten nach fünf gespielten Minuten auf 3:1. Und diese Führung wurde weiter ausgebaut. Immer wieder Kazmeier, unterstützt von sehenswerten Treffern von Benjamin Schreider und Fabian Göppele sorgten schnell für klare Verhältnisse. Kurz vor der Halbzeit war es dann Göppele, der zur 19:13-Pausenführung traf.

Und auch der zweite Durchgang begann ganz nach Geschmack von Peter Baumann. Durch vier Tore in Folge und sechs Minuten ohne Gegentor setzte sich Neckarsulm zum ersten Mal auf 10 Tore ab. Das Spiel war endgültig entschieden und die Sport-Union konnte nun frei aufspielen. Auch wenn die Konzentration in der Abwehr nun etwas nachließ, man sorgte für weitere teilweise wirklich ansehnliche Tore und bauten den Vorsprung kontinuierlich aus. Den Schlusspunkt setzte einige Sekunden vor Ende Benjamin Schreider mit seinem 8. Treffer des Abends.

Die Sport-Union überwintert also nach einer starken Hinrunde auf Platz 3 der Württembergliga. Weiter geht es dann im kommenden Jahr gleich mit zwei Derbys: Zuerst am 07.01. bei der SG Schozach/Bottwartal und dann am 15.01. beim TV Flein.

Für die Sport-Union spielten:
Michael Bognar, Maximilian Kerner (beide Tor), Fabian Göppele (6), Andreas Maier (3), Felix Trump (4), Christian Gerber (5), Felix Kazmeier (12), Jan Schenk (2), Moritz Kerner (1), Benjamin Schreider (8).

Bester Werfer HSG Schönbuch: Sascha Hejny (6)

Besonderes Vorkommnis: Disqualifikation Frank Herold (HSG Schönbuch)

Hinterlassen Sie einen Kommentar