Sport-Union beendet Oberstenfeld-Fluch mit Derbysieg

Sport-Union beendet Oberstenfeld-Fluch mit Derbysieg

Württembergliga Männer: NSU Neckarsulm – SKV Oberstenfeld 31:20 (17:10) [cs]

Als am Sonntag gegen 18:30 Uhr in der Ballei die Schlusssirene ertönte war der Jubel unter den Neckarsulmer Spielern, Trainern und Fans groß. Immerhin hatte die Mannschaft von Peter Baumann in den vergangenen 60 Minuten mit einer beeindruckenden Leistung zum ersten Mal seit über 2 Jahren wieder gegen den Lokalrivalen aus Oberstenfeld gewonnen.

Dabei erwischten die Hausherren einen mäßigen Start. Sebastian Sauerland netzte in den ersten beiden Minuten doppelt ein und brachte den SKV mit 0:2 in Front. Durch zwei Tore von Felix Trumpp und Felix Kazmeier war dieser Rückstand allerdings bereits weitere zwei Minuten später egalisiert. Einen weiteren Rückstand glich erneut Kazmeier in der 8. Minute mit einem sehenswerten Abschluss aus dem Rückraum aus und in der Folge setzte sich die Sport-Union auf 8:6 ab.

Dann der Wermutstropfen der Partie: Torhüter Alexander Bartelmann, der bis zu diesem Zeitpunkt das Neckarsulmer Tor stark gehütet hatte, verletzte sich bei einem Strafwurf der Gäste und musste mit Verdacht auf Muskelfaserriss ausgewechselt werden. Max Kerner übernahm und konnte nahtlos an die Leistung seines Torwartkollegen anknüpfen. Trotzdem steht der Sport-Union damit vorerst nur ein fitter Torhüter zur Verfügung, da Michael Bognar immer noch an einer Muskelverletzung laboriert. Es besteht allerdings die Hoffnung, dass diese bis zum nächsten Spiel in zwei Wochen überwunden ist.

Die Union ließ sich von der Verletzung ihres Schlussmannes jedoch nicht aus der Konzentration bringen. Moritz Kerner verwandelte in seinem vorerst letzten Spiel für Neckarsulm – er tritt ein halbjähriges Auslandspraktikum an – aus spitzem Winkel von Rechtsaußen beim 13:7 zur ersten 6-Tore-Führung und Benjamin Schreider setzte kurz vor Ende des ersten Durchgangs mit dem 17:10 sogar noch einen drauf.

Auch nach dem Seitenwechsel hatte Neckarsulm das Spiel im Griff und so konnte Peter Baumann munter durchwechseln und neue Konstellationen testen. Spätestens beim Tor von Benedict Baumann in der 38. Minute zum 22:12 war das Spiel entschieden. Die Hausherren verwalteten das Ergebnis souverän und als zum Abpfiff ein 31:20 auf der Anzeigetafel der gut gefüllten Ballei stand war die Freude groß.

„Insgesamt bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft heute sehr zufrieden.“, resümierte NSU-Coach Baumann nach dem Spiel. „Wir hatten zwar in den ersten Minuten Probleme mit der Abwehr gegen Sebastian Sauerland aber ab dann hatten wir das Ganze eigentlich im Griff. Jetzt haben wir zwei Wochen Pause, die wir zum einen zur Regeneration nutzen werden und dann natürlich mit vollem Fokus auf die Vorbereitung auf das Spiel in Waiblingen. Mit einer Leistung wie heute können wir dort auf jeden Fall bestehen.“

NSU Neckarsulm: Alexander Bartelmann, Maximilian Kerner (beide Tor) – Fabian Göppele (2), Andreas Maier (3), Benedikt Baumann (3), Felix Trumpp (3), Christian Gerber (1), Felix Kazmeier (12/6), Jan Schenk, Moritz Kerner (2), Benjamin Schreider (3), Henning Tittel (1), Felix Hofacker (1).

Bester Werfer SKV Oberstenfeld: Florian Koch (6/2)

Hinterlassen Sie einen Kommentar