Sport-Union empfängt HC Rödertal zum vorletzten Heimspiel

Sport-Union empfängt HC Rödertal zum vorletzten Heimspiel

Nach dem unvergesslichen letzten Heimspiel empfangen die Neckarsulmerinnen am Samstagabend im vorletzten Heimspiel der Saison den HC Rödertal, der zuletzt in der Tabelle etwas abgerutscht ist. Für die Sport-Union ist nach der deutlichen 24:33-Heimschlappe aus der vergangenen Saison und dem Unentschieden im Dezember definitiv noch eine Rechnung offen gegen die Rödertalbienen.

„Mit dem HC Rödertal kommt am Samstag mit Sicherheit eine der positiven Überraschungen der Saison in die Ballei. Sie spielen vorne mit und waren lange Zeit sogar ein Kandidat für den Aufstieg. Der HCR spielt einen sehr schnellen Handball und besonders die beiden Litauerinnen Jurgita Markeviciute und Egle Alesiunaite sind sehr gefährliche Spielerinnen.“, sagte NSU-Trainer Emir Hadzimuhamedovic zum kommenden Gegner. Während Alesiunaite offensiv eher durch ihr Aufbauspiel glänzt, tritt Markeviciute als treffsichere Schützin in Erscheinung (169 Tore, davon allerdings 91 Siebenmeter). Die meisten Feldtore erzielte mit großem Abstand Lisa-Marie Preis (105 Tore), die allerdings ab Mitte Februar durch eine Meniskus-Verletzung ausfiel. Mit der jungen Nele Reimer ist eine weitere starke Rückraumschützin im Kader, die nur mit Zweitspielrecht für den HCR aufläuft und immer wieder beim HC Leipzig in der 1. Liga spielt. Besonders stark stehen die Rödertalbienen vor allem in der Abwehr und haben so mit nur 615 Gegentoren die zweitbeste Defensive.

Durch den Ausfall der wichtigen Rückraumschützin Preis ist Rödertal deutlich instabiler geworden und zuletzt dann auch etwas in der Tabelle abgerutscht. Nachdem man sich lange mit Herrenberg um den dritten Platz gestritten hat, steht die Mannschaft von Karsten Moos nach vier Niederlagen (u.a. in Bremen und bei den Trierer Miezen) in den letzten sechs Spielen nun auf Rang 5.

Nach dem glanzvollen Kantersieg und der Aufstiegsfeier gegen Koblenz sowie dem hart erkämpftem Sieg in Zwickau ist die Meisterschaft der Sport-Union eigentlich nicht mehr zu nehmen. Gegen die Rödertalbienen soll nun endlich wieder ein Sieg gefeiert werden, wodurch auch die deutsche Zweitliga-Meisterschaft zu 100 % sicher wäre.

„Wir haben beim 24:24-Unentschieden in Rödertal Anfang Dezember mit Sicherheit eine der schlechtesten Leistungen der Vorrunde gezeigt und haben definitiv etwas gut zu machen. Wir wollen am Samstag also gemeinsam mit der Unterstützung unserer Fans die nächsten Punkte holen und die Meisterschaft damit nicht nur praktisch, sondern endgültig perfekt machen!“, so Hadzimuhamedovic.

Hinterlassen Sie einen Kommentar