Sport-Union reagiert mit Neuzugang Valeria Gorelova auf Verletzungspech im Tor

Sport-Union reagiert mit Neuzugang Valeria Gorelova auf Verletzungspech im Tor

Mit Neuzugang Valeria Gorelova reagiert die Neckarsulmer Sport-Union auf das anhaltende Verletzungspech im Tor, da Melanie Herrmann weiterhin fehlen wird und auch Ann-Cathrin Giegerich sowie Jana Brausch verletzungsbedingt angeschlagen sind.

Gorelova stammt aus der Jugend des russischen Spitzenteams HC Lada Togliatti und sammelte dort auch ihre ersten Erfahrungen im Profibereich. Zuletzt spielte sie in der vergangenen Saison beim portugiesischen Club Madeira Andebol SAD. Nach der einwöchigen Probephase im Training der Sport-Union erhält Gorelova einen Vertrag mit Option für die Saison 2018/19, wird am kommenden Wochenende aufgrund einem fehlenden Arbeitsvisum allerdings noch fehlen.

„Sie hat uns im Probetraining definitiv überzeugt und wird deshalb auch einen Vertrag bei der NSU bekommen. Nach ihrer Zeit in Portugal war sie zuletzt zwar ohne Verein, weshalb ihr zu Beginn etwas die Spielpraxis gefehlt hat. Körperlich ist sie aber topfit und kann uns somit weiterhelfen.“, sagte Emir Hadzimuhamedovic zur 24-jährigen Russin, die neben dem Handball auch als Fitnesstrainerin arbeitet. „Valeria muss nun nochmals zurück nach Russland zur deutschen Botschaft, um sich ein Arbeitsvisum zu organisieren. Da sie aber alle notwendigen Papiere bereits gesammelt hat, dürfte diese Angelegenheit zügig erledigt sein.“, so Hadzimuhamedovic weiter.

NSU-Trainerin Annamaria Ilyes freut sich auf den Neuzugang, der direkt einen positiven Eindruck hinterlassen hat: „Valeria hat an den drei bisherigen Trainingstagen eine sehr gute Leistung gezeigt. Sie ist sehr gut ausgebildet, ein unglaublich positiver Mensch und wird auch den Druck von Ann-Cathrin Giegerich und Jana Brausch etwas weg nehmen können. Mit ihrer Statur und den langen Beinen ist sie eine sehr unangenehme Torhüterin für den Gegner und auch ein ganz anderer Torwart-Typ als Anca oder Jana.“. Da Ann-Cathrin Giegerich derzeit noch krankgeschrieben ist und Gorelova am Wochenende aus oben genannten Gründen auch noch fehlen wird, bleibt die Situation im Tor für das Spiel in Buxtehude allerdings angespannt. „Wir gehen allerdings davon aus, dass Valeria für das Spiel in Blomberg spielberechtigt sein wird.“, so Ilyes weiter.

Gorelova selbst freut sich auf die neue Herausforderung bei der Sport-Union: „Ich bin Neckarsulm dankbar für die angebotene Chance. In der Trainingswoche bin ich von der Mannschaft sehr positiv aufgenommen worden und freue ich auf die Herausforderung, dem Team in den kommenden Wochen zu helfen.“

 

Valeria Gorelova bei der Vertragsunterzeichnung mit Kai Stettner von der Geschäftsstelle der NSU:

Hinterlassen Sie einen Kommentar