Unnötige Niederlage kostet der Neckarsulmer Sport-Union zwei wichtige Punkte

Unnötige Niederlage kostet der Neckarsulmer Sport-Union zwei wichtige Punkte

Landesliga Männer: Neckarsulmer Sport-Union 2 – SV Ludwigsburg-Oßweil 28:29 (16:18) [jk]

Am vergangenen Spieltag empfing die Sport-Union den Tabellen-Vorletzten SV Ludwigsburg/Oßweil. Bis auf Kevin Weippert, der sich beim Sieg letzte Woche gegen Hbi Weilimdorf/Feuerbach, schwer an der Hand verletzte, waren alle Man an Bord. Zusätzlich verstärkte Lucas Lochbihler von der 1. Herrenmannschaft den Rückraum.

Die Gäste aus Ludwigsburg/Oßweil begannen sehr motiviert und legten nach zwei Minuten eine 2:0 Führung vor. In der Folge fanden die Gastgeber besser in die Partie und konnten nach zehn Minuten durch Maurice Nicolai zum 6:6 ausgleichen. Jedoch verpasste die Sport-Union es nachzulegen, wodurch sich das Ergebnis auf den vorherigen zwei Tore-Rückstand einzupendeln begann. Kurz vor der Pause konnte der Anschlusstreffer durch den gut aufgelegten Dominik Müller zum 16:17 erzielte werden. Dass man sich mit diesem Resultat nicht in die Halbzeitpause verabschieden konnte, lag an der sehr passiven Abwehrarbeit, die ein Oßweiler Tor direkt vor der Pause nicht verhindern konnte.

Die Gastgeber kamen wie verwandelt aus der Kabine und konnten in der 36. Minuten durch Lucas Lochbihler den umjubelten Ausgleich zum 20:20 erzielen. Aufgrund der geringen Durchschlagskraft des Rückraums, welche aus der Manndeckung des wurfgewaltigen Max Langs resultierte, wurde aus dem Gleichstand innerhalb von wenigen Minuten ein drei Tore Rückstand. Trotz dieses Rückstandes ließ sich die Sport-Union nicht hängen und kämpfte sich verbissen Tor um Tor an die Gäste heran. Als Maximilian Lang in der 50. Minute den Ausgleich erzielte und ein Oßweiler Spieler disqualifiziert wurde, schien das Momentum zu kippen. In der Schlussphase wurde die Atmosphäre immer hitziger und die beiden Unparteiischen hatten Mühe den Überblick zu halten. Alleine in den letzten 8 Minuten gab es vier 7-Meter, wobei die Schiedsrichter bei dem letzten eine äußerst fragwürdige Entscheidung für die Gäste getroffen haben, den diese verwandeln konnte. Paul Feierabend konnte mit seinem 8. Tor wenige Sekunden vor dem Ende nur noch den Anschlusstreffer zum 28:29 erzielen.

Eine äußerst bittere Pille für die Mannen um Gilles Orciari, da durch einen Sieg der Abstand auf die unteren Tabellenplätze hätte vergrößert werden können. Doch eine nicht vorhandene Abwehrarbeit in der 1. Halbzeit und eine mangelnde Chancenverwertung in der 2. Halbzeit besiegelten die knappe Niederlage. Jetzt gilt es die volle Aufmerksamkeit auf das anstehende Derby zu Hause gegen die SV Heilbronn zu legen. Der Nachbar steht nach sechs Spielen genauso wie die Sport-Union mit 6:6 Punkten bei einer ausgeglichenen Bilanz. Anpfiff ist um 18:00 Uhr in der Pichterichhalle in Neckarsulm. Über zahlreiches Erscheinen würde sich die zweite Herrenmannschaft sehr freuen.

Es spielten:

Alexander Bartelmann (TW); Tobias Greiner (TW);  Christoph Joost (3); Maximilian Lang (5); Maurice Nicolai (2); Tom Jochim; Dominik Müller (2); Niklas Rennhofer; Jonas Kaufmann (4); Lucas Lochbihler (4); Paul Feirabend (8/5); Manuel Oetzel

Hinterlassen Sie einen Kommentar